Elbe-Havel-Land (asr) l Das 17. Altmärkische Heimatfest Anfang Juli 2015 in Schönhausen mit 5000 Euro zu bezuschussen, war ein Punkt der Sitzung des Verbandsrates. Wie berichtet, beteiligen sich die beiden Landkreise Stendal (10000 Euro) und Salzwedel (5000 Euro) an den Kosten, die Gemeinde Schönhausen gibt 15000 Euro, der Rest sind Fördermittel und Sponsorengelder. Ohne große Diskussion wollten die Räte zustimmen, als sich der Schönhauser Bürgermeister Alfons Dobkowicz zu Wort meldete. Er bat darum, den Zuschuss auf 10000 Euro aufzustocken, "diese Summe ist angebracht für so ein Fest". Er hatte sich geärgert, dass der Rat zuvor der Finanzierung des Buches "Das Wissen der Region" zugestimmt hatte (dazu demnächst mehr). Unterm Strich bleiben bei der Verbandsgemeinde 7500 Euro für das im Frühjahr erscheinende Buch hängen. "Wenn der Rat schon mal so in Geberlaune ist, dann kann er auch für das Fest mehr geben." Dafür erntete er keine Zustimmung. "Denn das ist gar nicht nötig", erklärte Gerhard Faller-Walzer. "Das Finanzierungskonzept steht, es werden zur Deckung der prognostizierten Kosten nur 5000 Euro gebraucht."

Einstimmig stimmte der Rat für die Beteiligung mit 5000 Euro.