Havelberg l Der Verein Kulturprojekt Stadtinsel Havelberg zeigt während der Buga-Zeit in Kooperation mit dem Kulturzentrum Piesberger Gesellschaftshaus Osnabrück die Fotoausstellung "Disteln, Ranken, Hängematte - Gärten im Blick der Linse".

Diese Ausstellung hat eine besondere Geschichte: Ursprünglich sollte die Bundesgartenschau 2015 in Osnabrück stattfinden, genau genommen in einem großen Steinbruch, an dessen Rand das Piesberger Gesellschaftshaus liegt. Die Stadt entschied sich dann aber wegen der hohen Kosten, nicht Buga-Stadt zu werden. Aber die Kulturorganisationen in Osnabrück haben das Thema Garten als gemeinsames Jahresthema gewählt. In diesem Zusammenhang rief das Piesberger Gesellschaftshaus auf, Gartenfotos für die Ausstellung "Disteln, Ranken, Hängematte - Gärten im Blick der Linse" im Sonntagscafé einzureichen.

Aus 300 Fotos haben die Organisatoren schlussendlich 30 ausgewählt, die nun ab 29. Mai auch in Havelberg - in der Buchstation - der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Die Themen der Fotos sind Begegnungen im Garten, Gartenbewohner, Kunst im Garten, die Natur holt sich ihren Raum zurück und Arbeiten in Gemeinschaftsgärten. Die Ausstellung zeigt vielfältige und individuelle Sichtweisen auf private und öffentliche Gärten.

Die Auswahlkriterien für die Fotografien waren technische Qualität, Originalität, Komposition sowie Bildung von Reihen. Die Neue Osnabrücker Zeitung lobte am 18. März 2015: "Die Fotografen beweisen ihr Gespür fürs Detail und rücken mit jedem Bild andere Aspekte in den Fokus."

Die Kuratorinnen werden mit der Ausstellung vom 26. bis 30. Mai nach Havelberg kommen und im Künstlerhof zu Gast sein.