Immekath (ri). Traditionell etwas später als die anderen haben die Immekather Jecken mit ihren karnevalistischen Gästen am Wochenende gefeiert. Neben der zweiten Prunksitzung am Abend war der gestrige Umzug ein Anziehungs- punkt für Hunderte Besucher. Neben dem Schräg-Schrillen gab es unzählige Trabanten-Varianten und auch den einen oder anderen Seitenhieb auf die Politik. So waren einige Trabis mit der Aufschrift versehen, E 10-Sprit zu tanken, ebenso wie das eine oder andere Pferdefuhrwerk. Und ansonsten war es die Kommunalpolitik, die die kreativen Geister inspiriert hatte: Am Klötzer Wappenbild, dem Eichenstumpf, wuchsen Plasteblumen, die mit den Namen kleinerer Ortschaften beschriftet waren, und es hieß es: "In meinem Schatten wachsen Blümchen, vielleicht gönn\' ich ihnen mal ein Krümchen" (Foto rechts). Ein anderer Wagen hatte ebenfalls die benachbarte größte Ortschaft der Einheitsgemeinde aufs Korn genommen: "Der Klötzer Maibaum einst groß und stark - jetzt klein und karg" hieß es da samt entsprechendem Abbild eines mickrigen Maibaums.

   

Bilder