Beuster (rfr) Zu DDR-Zeiten war die Welt in Beuster an der Elbe zu Ende. Inzwischen ist das Dorf ein Besuchermagnet mit gastronomischer Versorgung geworden. Was zum einem sicher dem überregionalen Elberadweg durch eine landschaftlich attraktive Region, aber insbesondere auch örtlichen Initiativen geschuldet ist. Mit dem Blaulichtmuseum und der Nikolaus-Kirche besuchten die Mitglieder des Seehäuser Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus, Soziales und Kultur am Montagabend stellvertretende zwei bekannte Adressen in Beuster.