Salzwedel. Vom 19. bis 22. Mai ist Kaunas im Hansefieber. Die litauische 360000-Einwohner-Stadt ist dann Ausrichter des 31. Internationalen Hansetages der Neuzeit, der 80 Hansestädte zusammenführt.

Auch Salzwedel wird wieder auf vielfältige Weise vertreten sein. Marketingamtsleiter Olaf Meining, die YouthHanse-Vertreter Maximilian Stranz und Frederik Hornkohl, Dörte Ahrends von der Tourist-Information und die Band "The Salty Blue Notes" begleiten Oberbürgermeisterin Sabine Danicke ins Baltikum. Sechs Männer der Stadtwache, Ulrich Damke als Mitglied der Hansegilde und 36 Teilnehmer einer Urania-Bildungsreise werden am kommenden Wochenende ebenfalls in Kaunas unterwegs sein.

Und die Salzwedel-Fahne im wortwörtlichen Sinne werden die "Novgorod Cowboys" hochhalten. Die Motorradfahrer, die bei ihrer ersten Tour zu einem Internationalen Hansetag vor zwei Jahren im russischen Novgorod zum Besuchermagnet schlechthin avancierten, haben die rot-weiße Flagge gestern im Rathaus von Oberbürgermeisterin Sabine Danicke entgegen genommen. Heute setzen sich Ulli Baum, Jürgen "Alter Schwede" Schwede, Joachim "Artschie" Miedl, Frank "Adin Chleb" Hansmann, Jürgen "Monica" Brünsch, Dieter Giese und Wolfgang "Kolja" Nettelbeck auf ihre schweren Maschinen, Andreas "Kojak" Kroth begleitet sie im Kleinbus. Nach Übernachtungen in Poznan und Warschau wollen die Biker am Donnerstag bei dann hoffentlich schönerem Wetter in Kaunas eintreffen. Die Zwischenstationen auf der Rücktour sind Danzig und Stettin, ehe die Motorradfahrer am 26. Mai in Salzwedel zurückerwartet werden. "Hin und zurück sind das 2500 Kilometer - ohne verfahren", sagte Ulli Baum.