Lachs-Terrine, Haselnussmousse und überbackene Äpfel. Mit diesen Rezepten präsentierten sich die Förderstedter Schülerköche der Sekundarschule nicht nur jüngst beim Sachsen-Anhalt-Tag. Ihre Rezepte sind auch Teil eines Buchprojektes.

Förderstedt l Es waren die überbackenen Äpfel, die die Schülerköche aus der Förderstedter Sekundarschule beim jüngsten Sachsen-Anhalt-Tag zauberten. An einem Stand bereiteten sie die kleinen Leckereien zu und gaben sie den Besuchern auf die Hand zum Mitnehmen mit. Mit ihnen waren weitere Schülerköche aus ganz Sachsen-Anhalts vor Ort und bekochten die Gäste ebenso.

Hintergrund der Aktion war die Öffentlichkeitsarbeit für ein Projekt des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt. Diese Behörde hatte bereits 2012 ein Kochbuch herausgebracht, in dem Schülerköche von 14 Schulen aus Sachsen-Anhalt ihre Rezepte vorstellen. "Das Wichtigste - die Rezepte - haben die jungen Köche selbst ausgesucht, nach zahlreichen Selbstversuchen und Testkochen bei Wettbewerben, Schul- und Volksfesten ...", erklärt der Präsident des Landesverwaltungsamtes, Thomas Pleye, im Vorwort des Buches.

Was es Leckeres aus Förderstedt gibt? Nach einigen Fakten zur Sekundarschule, Schülerzahlen und einem Foto der Schülerköche gibt es in dem Kochbuch genau drei Rezepte: Lachs-Terrine, Haselnussmousse auf Knusperboden mit Erdbeere-Basilikum und die überbackenen Äpfel. Die Schüler verraten, wie die selbst kreierten Rezepte funktionieren.

Entscheidet sich der Hobbykoch für das erste Rezept, braucht er für die "Lachsterrine alla Förderstedt": 300 Gramm Doppelrahm-Frischkäse, 100 Gramm Crème fraîche, ein halbes Bund frischen Schnittlauch, ein halbes Bund frischen Dill, einen Teelöffel Meerrettich, 50 Gramm Pumpernickel-Brot und zehn bis 13 Scheiben Räucherlachs.

Zubereitung: Käse und Crème fraîche verrühren. Kräuter waschen und fein schneiden. Crème fraîche halbieren. Eine Hälfte mit Kräutern und eine Hälfte mit Meerrettich vermengen. Kastenform mit Folie auslegen. Brot mit Meerrettich-Creme bestreichen. Hälfte der Creme in der Folie glatt streichen. Mit drei bis vier Scheiben Lachs belegen. Zwei Brotscheiben mit der Cremeseite nach unten drauflegen. Kräutercreme drauf streichen. Mit drei bis vier Scheiben Lachs belegen. Übriges Brot, Lachs und Rest der Creme abwechselnd einschichten, mit Lachs abschließen. Mit Folie abdecken und zirka eine Stunde kühlen. Stürzen, die Folie abziehen. Mit dem restlichen Lachs belegen und garnieren. Und fertig ist die Lachsterrine aus Förderstedt!