Es ist die Woche des Buches. Doch für Heike Kamrad gehören Bücher das ganze Jahr über zum Alltag. Die gebürtige Thüringerin entschied sich vor nunmehr 30 Jahren, ihr Hobby zum Beruf zu machen.

Staßfurt. In diesen Tagen begeht Heike Kamrad ihr 30-jähriges Dienstjubiläum als Buchhändlerin. Die im thüringischen Stützerbach geborene Inhaberin einer Buchhandlung in der Steinstraße begann nach dem Abschluss der 10. Klasse eine Lehre als Buchhändlerin in der Buchhandlung der Technischen Hochschule Ilmenau. Daran schloss sich ein Studium in Leipzig an, welches sie 1984 als " Diplom-Buchhandlungswirt " abschloss.

Da die junge Frau bereits in festen Händen ihres Ehemannes war und auch eine staatliche Zuweisung für den Einsatz im Bezirk Magdeburg in der Tasche hatte, zog es sie natürlich nach Staßfurt. Ihr erster Arbeitsplatz war in der Fachbuchhandlung im Hohlweg, 1988 erfolgte der Wechsel in " Das gute Buch ", welches sie nach der Wende von der Treuhand erwarb und bis heute leitet.

" Ich war schon immer eine Leseratte ", blickt die Jubilarin heute zurück. " Ohne bestimmte Richtung, alles quer Beet ", fügt sie an. Trotz einiger Ecken und Kanten als damals im Arbeiter- und Bauernstaat so genanntes " Intellegenzlerkind " konnte Heike Kamrad ihr Hobby zum Beruf machen. Und sie hat noch immer großen Spaß und Freude daran.

" Unser Vorteil liegt in der individuellen und direkten Beratung der Kunden. "

Mittlerweile beschäftigt die Mutter von zwei nun bereits erwachsenen Kindern drei Mitarbeiter. " Sicher ist die Konkurrenz von Versandhäusern und Internetanbietern groß, aber unser Vorteil liegt unter anderem in der individuellen und direkten Beratung der Kunden ", schätzt die Buchhändlerin ein und blickt optimistisch in die Zukunft. Neben Neuausgaben der Verlage hat Heike Kamrad auch Hörbücher und DVD ‘ s ins Angebot aufgenommen.

Besonderes Engagement zeigt sie bei Lesewettbewerben von Schülern der Grundschulen in der Region. Ebenso organisiert sie Buchlesungen mit einheimischen Autoren und bei Neuerscheinungen, wie zum Beispiel bei der neuesten Ausgabe von Harry Potter, die immer gut besucht sind.

Bei Theater- und anderen Kulturveranstaltungen sowie bei sportlicher Betätigung im GRB-Verein, bei Treffen mit Freunden und Feiern im Familienkreis findet die aufgeschlossene und stets freundliche Unternehmerin ihren Ausgleich zur beruflichen Tätigkeit.