Das Hofgut der Lebenshilfe hat den Titel der Altmark-Kampagne "Die Altmark - Grüne Wiese mit Zukunft" aufgegriffen und zum Motto des diesjährigen Hofgutfestes gemacht. Bei Bühnenprogramm und Aktionen dreht sich alles ums Grün.

Uchtspringe l Sechs große Strohballen heißen seit kurzem die Besucher des Hofguts der Lebenshilfe in Uchtspringe willkommen. Sie weisen auf das bevorstehende Hofgutfest am Sonnabend, 20. September, von 11 bis 17 Uhr hin. Das Motto des diesjährigen Festes lautet: "Auf unserer grünen Wiese". Eine solche Wiese stellt die Strohballenfigur dar.

Die Bewohner des Uchtspringer Wohnheims waren mehrere Wochen damit beschäftigt, diese Wiese aufzubauen. Mitarbeiter fuhren die Ballen heran. Aus allen Lebenshilfe-Bereichen in Uchtspringe und Tangerhütte brachten Mitarbeiter aus dem Fundus oder von zu Hause Dekorationen mit. So sind nun auf der Strohballen-Wiese Marienkäfer, Bienen, Schmetterlinge und Windräder zu finden. Die Bewohner haben einige Strohballen mit Erde aufgefüllt und Gras darauf gesät.

Die Bewohner haben viel Spaß bei der Vorbereitung des Festes. "Wir greifen das Motto der Altmarkkampagne auf und verarbeiten mit den Mitarbeitern, wie sich dieses große Thema auf unser Hofgut übertragen lässt", erklärte Grit Sichmund-Grobler vom Begleitenden Dienst der Lebenshilfe. Als Kay Schilling, Werkstatt-Rat und Vertreter des Hofguts, von diesem Motto erfuhr, sind ihm spontan zwei Dinge eingefallen: "Zum einen dachte ich an das Getränk, zum anderen, dass vor Ort viele Wiesen sind."

Grüne Wiese - das kann Wirtschaft, Natur, aber auch Leben bedeuten. Für Kay Schilling sind Wiesen das, was ihn täglich umgibt, auf dem Hofgut, aber auch rund um seinen Wohnort. Schilling stammt aus Lüderitz und zog später nach Schleuß. Mittlerweile lebt er in Stendal und kennt so beide Seiten der Altmark - das Landleben und das Stadtleben. Beim Hofgutfest hilft er an den Ständen und baut diese auch auf und ab.

Dies diesjährige Motto zieht sich wie ein roter beziehungsweise grüner Faden durch das gesamte Fest. Neben den beiden Bühnenshows mit 110 Aktiven, die die Wiese zum Thema haben, gibt es auch zahlreiche Aktionen wie Quiz, Erlebnisstände und Info-Stände. Und auch ein Infostand der Altmarkkampagne ist dabei. Auch "das Essen wird grün", so Sichmund-Grobler. Es gibt grüne Limonade und "Grüne Wiese" alkoholfrei. Außerdem wird eine Kräuterecke eingerichtet. Dafür sammeln die Hofgut-Mitarbeiter seit Wochen Kräuter. Beim Hofgutfest erfahren die Gäste, welches Kraut wann einzusetzen ist.

Das Hofgutfest setzt auf Familie. Unter dem Motto "Familie bewegt" organisiert die Bundesvereinigung Lebenshilfe deutschlandweit am 13. September zahlreiche Aktionen. "Von daher passt unser Hofgutfest eine Woche später sehr gut", sagte Sichmund-Grobler.