Stendal (ta) l Es war ein harmonischer Abend im Theater der Altmark. "Vorleser ist der schönste Beruf, da bekommt man schon Applaus, bevor man überhaupt etwas gemacht hat", sagte Max Moor nach dem Begrüßungsbeifall. Und zum Abschluss sagte er: "Vielen Dank, Sie haben mir eine sehr schöne Zeit bereitet." Dazwischen lagen eineinhalb Stunden, in denen der gebürtige Schweizer dem Publikum Episoden aus seinem Leben erzählte, aus seinen Büchern vorlas. Er habe ja gar kein neues Buch, das Management habe ihm empfohlen, ein "Best of" zu präsentieren. Wegen der Auswahl werde es am Ende wohl nur enttäuschte Menschen geben, "aber Geld gibt es keines zurück", kündigte Moor an.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper der Stendaler Volksstimme.