Von Andrea Höde

Beckendorf. Bereits seit einigen Jahren ist die Hundewandergruppe um Karola Wesemeier an den Wochenenden im Hohen Holz unterwegs. Mit den kleinen und großen Vierbeinern wird nicht nur gemeinsam die Gegend erkundet, gemeinsam haben sie viel Spaß bei den etwa eineinhalbstündigen Wanderungen.

Nach den Feiertagen trafen sie sich alle am ersten Sonntag des neuen Jahres in Beckendorf. Von hier aus sollte eine Neujahrswanderung starten. Da war die Wiedersehensfreude auf dem Parkplatz natürlich groß.

Nach der Begrüßung und den Glückwünschen für 2011 begaben sich die Wanderer mit ihren Vierbeinern bei frostigen Temperaturen aus dem Ort in Richtung Hohes Holz. Da war dann auch Zeit, einmal Neuigkeiten auszutauschen.

Ganz oben stand die Frage, wie die Hunde Silvester und die damit verbundenen Böller verkraftet haben. Dank guter Vorbereitung gab es auch in diesem Jahr keine größeren Probleme.

In Schnee und Eis hatten besonders die Hunde vom Norfolk Terrier bis hin zum Irischen Wolfshund viel Spaß. Hier konnten sie nach Herzenslust miteinander spielen und herumtollen. Für die Hundehalter erwiesen sich die vereisten Wege am Waldrand jedoch als schwieriger Untergrund. So wurde der Ausflug vor der Zeit abgebrochen und alle waren froh, den Parkplatz mit heilen Knochen wieder erreicht zu haben. "Aber Spaß hat es doch gemacht.", war von den glücklichen Wanderern anschließend zu hören.