Wanzleben. Die Jugendfreizeiteinrichtung " Tenne " bietet neben den zahlreichen Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche inzwischen nicht nur Musikbands die Möglichkeit zum Proben. Auch ein gemeinsames Theaterprojekt wurde kürzlich gemeinsam mit der Sekundarschule Wanzleben ins Leben gerufen. Zunächst setzten sich die 16 Sekundarschüler bei einer Projektwoche in der Jugendbildungsstätte Peseckendorf unter Führung von zwei Theaterpädagogen mit dem Thema Gewalt und Diskriminierung auseinander. Weiterhin wurden den Teilnehmern erste verschiedene Techniken der künstlerischen Darstellung vermittelt, teilte Tenne-Chef Jörg Schulz mit.

Später mussten bei den Proben die jungen Teilnehmer viel Spontanität und Improvisationsvermögen beweisen.

Die Ergebnisse der Arbeit wurden am Ende des Projektes in drei Theaterszenen den Schülern in der " Tenne " vorgestellt. Dabei wurden einzelne Zuschauer unter der Moderation von einer Theaterpädagogin in das Spielgeschehen integriert und plötzlich fanden diese sich auch als Schauspieler auf der Bühne wieder. " Dieses außergewöhnliche vom Landesverwaltungsamt Sachs-Anhalt geförderte Theaterprojekt brachte neben vielen Erfahrungen auch viel Spaß für die Teilnehmer ", erklärt Tenne-Chef Schulz. Und der Initiator der Veranstaltung fügte hinzu : " Sicher wird es eine Weiterführung dieses Projektes in ähnlicher Form in Zusammenarbeit zwischen dem Kinderund Jugendzentrum Tenne des DRK-Kreisverbandes Wanzleben und der Sekundarschule Wanzleben geben ". Sein besonderer Dank gilt all den Lehrern, die das Projekt unterstützt und zum Gelingen beigetragen haben.