Blankenburg l Großer Erfolg für die Jugendmannschaft des Blankenburger Hunde-sportvereins. In der Besetzung Nadja und Lara Winter sowie Maximilian Gaffert startete sie als Team "Frühaufsteher" für Sachsen-Anhalt bei den Deutschen Meisterschaften in Groß Grönau bei Lübeck. "Sie haben sich wacker geschlagen, auch wenn sie gegen die starke Konkurrenz der großen Landesverbände keine Chance hatten", sagte Trainerin Silke Schnöge, trotzdem erfreut über den vierten Platz. Denn zum ersten Mal überhaupt konnte sich ein Jugendteam aus Sachsen-Anhalt für diesen hochkarätigen Wettbewerb qualifizieren.

Dabei blieben die drei Blankenburger mit ihren Vierbeinern beim CSC - einem Mannschaftsstaffellauf in einem abgesteckten Hindernisparcours - in den reinen Laufzeiten nur knapp hinter ihren Gegnern. Dummerweise unterliefen ihnen im Halbfinale gegen das Team aus Südwestdeutschland und im Lauf um Platz drei gegen die Hamburger Vertretung einige Fehler, die mit Zeitstrafen belegt wurden. Silke Schnöge zollte ihren Schützlingen trotzdem ein großes Kompliment. "Sie haben im Vorfeld gut trainiert", sagte sie.Denn beim CSC ist nicht die Geschwindigkeit allein entscheidend. "Die Teamleistung ist enorm wichtig. Allein kann man nicht gewinnen", so die erfahrene Trainerin und Leistungsrichterin.

Nicht nur für Nadja Winter, die Jüngste im Team, hat Silke Schnöge entscheidenden Anteil an dem Erfolg. "Man selbst sieht ja die Fehler nicht", so die 13-Jährige, die zweimal pro Woche auf dem Blankenburger Hundeplatz trainiert. Seit vier Jahren wird sie von Silke Schnöge betreut und nimmt seither erfolgreich an Turnieren teil.

Wer sich selbst ein Bild vom Hundesport in Blankenburg machen möchte, kann das bereits am Sonnabend, 18. Oktober. Dann findet auf dem Hundeplatz am Platenberg die Begleit- und Fährtenhundeprüfung statt. Der theoretische Teil startet um 8 Uhr. Danach folg die praktische Prüfung.

Bilder