Nachdem die Temperaturen am Wochenende kurz an der 20-Grad-Marke geschnuppert haben, beginnt im Freibad am Thie der Start in diese neue Saison. Der Verein "Gesund älter werden im Harz" als Betreiber hat einige Neuerungen angekündigt.

Blankenburg. Nachdem in der verkürzten Badesaison des Jahres 2010 im Freibad am Thie 27000 Besucher gezählt wurden, soll die Zahl in diesem Jahr deutlich überboten werden. Die Wiedereröffnung ist – sofern das Wetter mitspielt – für den Mai geplant. Allerdings gibt es bis dahin noch eine Menge Arbeit für die Mitarbeiter des Bades. Ab kommenden Montag werden die Folgen des Wasserschadens im Sanitär- und Umkleidegebäude, der im Vorjahr das vorzeitige Ende der Badesaison zur Folge hatte, beseitigt. Dies ist möglich, da die Versicherung den Schadensausgleich übernommen hat.

Die Finanzplanung für 2011 ist in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtrat erarbeitet worden, da die Stadt Blankenburg auch für die Baukredite des Freibades bürgt. Alle das Freibad betreffenden Entscheidungen werden in einer Lenkungsgruppe getroffen, der neben Bürgermeister Hanns-Michael Noll, Kämmerin Dagmar Fuckert, Bauamtsleiter Jo- achim Eggert auch die beiden Bad-Initiatoren Hans-Joachim Schulze und Klaus Dumeier angehören. Die Lenkungsgruppe berichtet in regelmäßigen Abständen an den Hauptausschuss des Stadtrates. "Wir wollen damit sicherstellen, dass unser Freibad der Bevölkerung und den Touristen unserer schönen Stadt lange erhalten bleibt", erklärte Klaus Dumeier den ungewöhnlichen "Aufsichtsrat".

Eine wichtige Entscheidung traf die Gruppe bereits im Januar: Zum 1. März hat Michael Seifarth seinen Dienst im Freibad am Thie angetreten. Der noch in Wernigerode wohnende 33-Jährige ist ab sofort als Objektleiter für alle Belange der Anlage verantwortlich. Dazu zählt der Rettungsdienst, die Gastronomie sowie die technische Wartung und Pflege des Bades.

Der neue Freibadchef wurde aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt, da er bereits mehrere Jahre Erfahrungen im touristischen Bereich sowie in der Jugendarbeit vorweisen konnte. Zudem sei Michael Seifarth durch seine handwerklichen Qualitäten und die langjährige Erfahrung als Rettungsschwimmer für diese Aufgabe qualifiziert.

"An neuen Ideen sind wir immer interessiert!"

Bis zum Saisonstart sollen noch einige Umbauarbeiten erfolgen, die sich aus den praktischen Erfahrungen der vergangenen Saison ergeben haben. So wird die Liegewiese vergrößert und erhält durch das Pflanzen neuer Bäume mehrere Schattenbereiche. Der Eingangsbereich und der Kiosk werden umgestaltet und ebenfalls vergrößert. Geplant ist auch die Erweitung des sportlichen Angebotes, u.a. mit Tischtennisplatten.

"Wir sind auch in Zukunft immer an Ideen interessiert, wie wir die Attraktivität des Freibades für die Besucher erhöhen können. Für Vorschläge vor allem von den Schülern und Jugendlichen unserer Stadt sind wir jederzeit dankbar", erklärte Dumeier. Noch enger werden soll im neuen Jahr auch die Zusammenarbeit mit den Vereinen der Stadt und ihrer Ortsteilen. Deshalb ruft Klaus Dumeier alle interessierten Vereine, die künftig die Freibad-Anlage zum Training nutzen wollen, auf, sich frühzeitig mit der Geschäftstelle des Vereins "Gesund älter werden im Harz" unter Telefon (03944) 900025 in Verbindung zu setzen.

Bilder