Landkreis Börde (tj) l Der einsetzende Frühling hat den Arbeitsmarkt im gesamten Landkreis Börde positiv beeinflusst. Mit 8,8 Prozent liegt die Arbeitslosenquote so niedrig wie seit langer Zeit nicht mehr. Besonders Männer profitieren von der zunehmenden Nachfrage nach Facharbeitern in der Baubranche. Auch wenn sich der positive Trend in allen vier Geschäftsstellen im Landkreis Börde widerspiegelt, fallen die Zahlen regional immer noch sehr unterschiedlich aus. Demnach finden sich im Landkreis Börde auch im März wieder die niedrigste und die höchste Quote im gesamten Agenturbereich, zu dem neben der Landeshauptstadt auch das Jerichower Land gehört. Während in Wolmirstedt lediglich 6,8 Prozent der Menschen ohne festen Job waren, sind es in Oschersleben mit 13,2 Prozent beinahe doppelt so viele gewesen. Auch Haldensleben mit 7,7 Prozent und Wanzleben mit 8,9 Prozent befinden sich deutlich unter dem sachsen-anhaltischen Landesdurchschnitt, der eine Arbeitslosenquote von 11,5 Prozent aufweist.