Barleben ( kd ). Der Gemeinderat entschied am 16. April über ein Mehrzweckgebäude für den Kindergarten im Ortsteil Barleben. In der darstellten Variante wird es ca. 1,23 Millionen Euro kosten. Allerdings wird vorerst auf den Ausbau des Dachgeschosses verzichtet. In ihren Haushaltsplan für das laufende Jahr hat die Kommune bislang keine finanziellen Mittel für die Großinvestition einordnen können. Der Neubau ist bei den zuständigen Ministerien auf FörderungausdemKonjunkturpaket II angemeldet.

Fertigelemente nach dem Vorbild der neuen Sekundarschule kommen nicht zum Tragen. " Der Standort bef ndet sich im Sanierungsgebiet und dort können wir einen solchen Funktionalbau nicht hinstellen ", unterstrich Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff. Mit dem von Planern aus Hannover entworfenen Gebäude soll die Kinderbetreuung auf dem Gelände in der Hansenstraße qualifiziert und der prognostizierte Bedarf an Betreuungsplätzen durch die Integration von vier zusätzlichen Gruppenräumen auf Dauer sichergestellt werden. Der Mehrzweckraum im Erdgeschoss zeichnet sich durch Stützenfreiheit aus. Er kann durch mobile Trennwände unterteilt werden. Kinder und Eltern sollen ihn vorzugsweise für größere Veranstaltungen wetterunabhängig nutzen können. Dem Multifunktionsraum ( Fläche ca. 220 Quadratmeter ) sind zwei Sanitärbereiche zugeordnet. Zugänglich wird das Mehrzweckgebäude über den nördlichen Haupteingangsbereich des Kindergartens. Für das Vorhaben wurden vor zwei Jahren beim Landkreis Fördermittel beantragt. Die Kreisverwaltung konnte bislang kein Geld in Aussicht stellen.