Besondere Ehrungen zum besonderen Jubiläum. Ganz in diesem Zeichen stand die traditionelle Orden- und Kostümsitzung des Karnevalklubs "Grün-Weiß" Güterglück. Aus gutem Grund.

Güterglück l Eine Ritterrunde, ein Team Tatortreiniger, Polizisten und Knastologen, Wikinger, Arzt und Krankenschwester, auch Schneemännner und Teufelchen, Hütchen aller Art... Sie und vieles mehr prägten am Sonnabenabend das Outfit der Gäste in der Güterglücker Mehrzweckhalle.

Nach dem Auftakt mit dem "Sandmannball" und dem "Kaffeeklatsch" am Sonntagnachmittag war die Ordens- und Kostümsitzung der Höhe- und zugleich Schlusspunkt der 33. Session (2014/2015) des Güterglücker Karnevalklubs "Gold-Grün" (GGG), die unter dem Motto "33 Jahre, oh wie schön, in Güterglück gibt`s ein Wiedersehn!" stand.

"Für uns ist dies ein besonderes Jubiläum", stellte GGG-Präsident Falko Zeidl fest. Und deshalb wurden, statt üblichweise eines Ehrenordens für Mitglieder mit hohem Engagement für den Güterglücker Karneval diesmal gleich sieben dieser besonderen Auszeichnungen verliehen.

Vier überreichte der Präsident bereits ebenfalls sehr öffentlichkeitswirksam zum "Kaffeeklatsch". Die Geehrten sind Joana Sadurski (16), Laura Bettge (26) und Bianca Gramzow (28). Die drei sind selbst in Programmenteilen aktiv und betreuen zudem Tanzgruppen. In der Verantwortung von Thomas Schulz (30), dem Vierten, liegen Licht und Ton. Aktiv wirkt er ebenso in der Männergruppe mit.

Am Sonnabend rief Falko Zeidl noch drei weitere Güterglücker Karnevalisten auf das Parkett. Unter dem Beifall des Publikums gab es den Ehrenorden für Roswitha Tittel (51), Thomas Sadurski (47) und Uwe Tittel (53). Roswitha Tittel ist seit 27 Jahren beim GGG und leitet, selbst mittanzend, seit Jahren die "Ladykracher"-Tanzformation .

Zwar erst neun Jahren dabei, doch vielseitig und hoch engagiert ist auch Thomas Sadurski. Er kümmert sich um den Fundus des Vereins, gehört zur Männergruppe und gestaltet gemeinssam mit Ehefrau Sandra die stets mit viel Beifall bedachte Bütt "Erna Otto".

31 Jahre Mitglied im Karnevalklub, agiert Uwe Tittel als versierter und souveräner Programmchef und -sprecher sowie als Vizepräsident. Und - in beiden Familien wirken mit Joana Sadurski und Mary Tittel die beiden Töchter bereits als nächste Generation engagiert mit.

Apropos Orden: Traditionsgemäß erhielt jedes im Programm agierende Mitglied den jährlichen Sessionsorden. Der Präsident überreichte diesen Orden auch an die Vertreter der 17 Sponsoren des GGG, denen am diesem Abend für deren Unterstützung gedankt wurde.

Ganz spontan, beeindruckt von den Tanzvorführungen der "First Step"-Tanzgruppe, den jüngsten Güterglücker Karnevalisten, übergab der Präsident des Zerbster Carneval Clubs "Rot-Weiß", Dietmar Mücke, nach seinem Grußwort "meinen eigenen Zerbster Orden" stellvertretend an deren Trainerin Corinna Buchholz.

Während des kurzweiligen Programms (die Volksstimme berichtete), bevor die "Ladykracher" zu ihrer begeisternden Trommel-Performens anhuben, stand an diesem Abend auch die öffentliche Wahl des "schönsten Kostüms" an.

Nach einer internen Vorauswahl war die Dauer des jeweiligen Publikumsbeifalls über Sieg und Platz entscheidend. Karsten Frick aus Zerbst wurde eindeutig mit seinem Schottenkostüm zum Gewinner gekürt. Als Teufelchen kam Carolin Rothe aus Niederlepte nach Güterglück und auf Platz zwei ein. Aus Lengede reiste der aus Güterglück stammende Heiko Morbach an, um als Schneemann den dritten Preis zu erringen.

Traditionsgemäß wurde auch die Session 2014/15 mit dem feurigen Can Can beendet. Mit dem Finalgesang von allen am Programm Mitwirkenden und dem Publikum senkte sich der Vorhang für die 33. Session.

 

Bilder