Dobritz ( pwi ). Ärger mit der Entsorgung in Gelbe und andere Abfalltonnen der Ortschaft sprach Ortsbürgermeisterin Margrit Eiserbeck bei der jüngsten Sitzung des Dobritzer Ortschaftsrates an. Auf dem Friedhof war die Gelbe Tonne wieder nicht abgeholt worden. Es werde jetzt streng kontrolliert, ob nur das drin ist, was rein gehört, informierte sie. So dürfen auch keine Plastikblumentöpfe oder Kranzschleifen hinein. Auch in die Tonnen am Bürgerhaus würden Leute ihr Zeug entsorgen, ärgerte sich die Ortsbürgermeisterin.

Als erste logische Konsequenz kommt die Tonne auf dem Friedhof weg. Susanne Dickhoff schlug außerdem vor, die Tonnen am Bürgerhaus einzuschließen. Nach Feierlichkeiten müssten die Leute eben ihren Müll mit nach Hause nehmen, meinte Andrea Stein dazu. Dagegen denkt Cornelia Meerkratz, dass, wer das Bürgerhaus für eine Feier nutzt, auch die Möglichkeit haben sollte, den Müll vor Ort zu entsorgen.

Die schwarze Tonne könnte auf jeden Fall mit einem Schloss versehen werden, hielt Susanne Dickhoff daran fest. Bei blau und gelb müsse man sich etwas einfallen lassen. Weg von der Straße sollten sie auf jeden Fall, denn da könne jeder anhalten und entsorgen. Die blaue Tonne klappt, so Margrit Eiserbeck. Die Gedanken will der Ortschaftsrat aufgreifen und überlegen, wie und was sich umsetzen lässt, um das Problem in den Griff zu kriegen.