Magdeburg (rr) | Mit 4000 Citycards mit dem Slogan "Otto geht wählen" wirbt die Landeshauptstadt vor der Europa- und Kommunalwahl am 25. Mai in Restaurants und Kneipen für die Teilnahme. Magdeburgs Wahlleiter Holger Platz und der Chef des Wahlamtes der Stadt Tim Hoppe stellten die Postkarten mit vier verschiedenen Motiven von Magdeburger Wählern und ihren Argumenten fürs Wählen am Montag auf einer Pressekonferenz vor. Bei der letzten Kommunalwahl lag die Wahlbeteiligung in Magdeburg laut Platz bei 35 Prozent.

Bis zum 30. April verschickt die Stadt die Wahlbenachrichtigungen an die Magdeburger. Zur Kommunalwahl sind rund 199.000 Magdeburger ab 16 Jahren wahlberechtigt. Für die Europawahl liegt das Mindestalter bei 18 Jahren. "Wer bis zum 30. April keine Wahlbenachrichtigung erhält, obwohl er glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss sich umgehend beim Wahlamt melden", so Platz. Kontakt: Telefon 0391/540-2808.

In der Stadt öffnen am 25. Mai 157 Wahllokale, rund 1500 ehrenamtlicher Wahlhelfer stehen bereit und werden derzeit geschult. Bereits ab 5. Mai steht das Briefwahllokal im Katzensprung 2 offen. Neu ist dort der lange Dienstag bis 20 Uhr.