Magdeburg l In der Landeshauptstadt steigen die Taxipreise bereits ab 1. Dezember kräftig. Fahrten werden im Schnitt 21 Prozent teurer. Die Verhandlungen von Taxiverband und Stadt liefen mehrere Wochen. Die Preissteigerung gilt als Kompromiss, da der Verband die Tarife um mehr als 30 Prozent anheben wollte. Als Grund für das Drehen an der Preisschraube gilt der Mindestlohn ab 1. Januar.

Nun geht für die Taxifahrer der Verhandlungsmarathon weiter. "Wir führen Gespräche mit den Krankenkassen", sagte Wolfgang Bahls, Chef der Taxigenossenschaft Magdeburg auf Nachfrage. Denn im Schnitt sind ein Viertel aller Fahrten Krankentransporte. Bezahlt werden die Taxiunternehmen dafür von den Kassen. Da es sich bei den Krankentransporten um feststehende und sich wiederholende Fahrten handelt - beispielsweise vom Altenheim ins Krankenhaus -, werden dafür Pauschalen ausgehandelt. Steigen nun die Preise um 21 Prozent, müssen auch diese Pauschalen auf den Prüfstand.

Kritik an den neuen Tarifen gab es am Volksstimme-Lesertelefon. So wurde unter anderen die Frage gestellt, warum die Tarife bereits am 1. Dezember erhöht werden, der Mindestlohn aber erst am 1. Januar nächstes Jahr kommt. "Das liegt daran, dass wir vom Gesetzgeber verpflichtet sind, unsere Taxameter bis spätestens 31.12. zu eichen", sagte Wolfgang Bahls. Der neue Tarif gelte im Stadtgebiet zwar ab 1.12., werde aber schrittweise eingeführt. "Wir werden wahrscheinlich 14 Tage für die Umstellung aller Geräte brauchen", so Bahls weiter. So kann es sein, dass im Dezember im Stadtgebiet Taxis mit unterschiedlichen Tarifen unterwegs sind. Der neue Tarif ist für alle 155 Taxifahrer in Magdeburg verpflichtend. Was die neuen Preise für normale Fahrten bedeuten, verdeutlichen folgende Beispiele (Werte gerundet, ohne Standzeiten):

Strecke 1, Hauptbahnhof - Hasselbachplatz: Auf kürzestem Weg ist die Strecke 1,2 Kilometer lang. Nach dem aktuellen Tarif würde die Fahrt 2,80 Euro Grundtarif kosten. Hinzu kämen 2,60 Euro für den ersten Kilometer. Und 1,60 für den zweiten angefangenen Kilometer. Macht einen Preis von ungefähr 7 Euro. Nach dem neuen Tarif müsste der Kunde 3,40 Grundtarif, 3,10 für den ersten Kilometer und 1,90 für den zweiten Kilometer zahlen. Macht 8,40 Euro.

Strecke 2, Hauptbahnhof - Uniklinikum: Auf kürzestem Weg ist die Strecke fünf Kilometer lang. Nach dem alten Tarif würde die Fahrt ungefähr 11,80 Euro kosten. Nach dem neuen Tarif mit den höheren Preisen würde der Kunde 14,10 Euro für die Fahrt zum Uniklinikum bezahlen.

Strecke 3, Hauptbahnhof - Industriehafen: Auf kürzestem Weg ist die Strecke ungefähr sechs Kilometer lang. Nach dem alten Tarif würde die Strecke 13,40 Euro kosten. Nach dem neuen und höheren Tarif würde die Strecke zum Industriehafen ungefähr 16 Euro kosten.