Alba-Trüffel, Elchkäse, Kobe-Rind - für derartige Delikatessen tauschen Feinschmecker gern mal viele Scheine gegen wenige Bissen. Wer sich in Sachen Essen aber mal so richtig was leisten will, der kann jetzt für mindestens 23200 Dollar eine Flasche Big-Mac-Sauce ersteigern.

Ja, Big-Mac-Sauce. Exakt die Gleiche, die es sonst auch in der Burgerbude gibt. Aber Obacht - jene Version, in der Mc Donalds sie bei Ebay kredenzt, bringt wertvolle Privilegien mit sich: Nicht nur, dass sich der Meistbietende das Gemisch auch auf seine Leberwurststulle kippen kann, bis der Cholesterin-Spiegel abhebt. Die 500-Milliliter-Flasche, aus der heraus er sein Brot beglückt, ist auch noch die erstproduzierte von nur 200 Stück.

Noch bis nächsten Mittwoch läuft die Versteigerung. Doch schon jetzt buhlen diverse Gourmets um die Premium-Pulle: Auf das derzeitige Höchstgebot von 23100 Dollar haben sich mehr als 40 Bieter hochgesteigert.

Bleibt zu hoffen, dass jeden von ihnen zwei wichtige Hinweise erreicht haben. Erstens: Wer die teure Sauce ersteigert, darf nach der Lieferung nicht damit knapsen. Denn sie ist nur bis Mai haltbar. Und zweitens: Die Größenordnung des Höchstgebots hat wohl auch damit zu tun, dass der Erlös einem guten Zweck zugute kommt. Wem es also nur um den Big-Mac-Genuss für zu Hause geht, der sollte sein Gebot fix zurückziehen und lieber eine Runde im Internet surfen. Da findet man nämlich das Rezept.Elisa Sowieja