Magdeburg l In den frühen Morgenstunden hat am Sonnabend ein Brand in der Magdeburger Altstadt erheblichen Schaden angerichtet. Gegen 4.30 Uhr ging in der Harnackstraße zunächst Sperrmüll in Flammen auf. Das Feuer griff dann auf drei in der Nachbarschaft abgestellte Pkw über. Zwei davon brannten nach Angaben von Polizei und Feuerwehr komplett aus.

Durch die enorme Rauch- und Hitzeentwicklung wurde zudem die Fassade eines Wohn- und Geschäftshauses erheblich beschädigt. Bei einer im Erdgeschoss befindlichen Arztpraxis zerbarsten die Fensterscheiben; die Praxisräume wurden durch den einströmenden Rauch in Mitleidenschaft gezogen.

Die Mieter konnten das Haus rechtzeitig verlassen, so dass bei dem Brand kein Mensch zu Schaden kam. Den Sachschaden beziffert die Polizei vorsichtig auf rund 60.000 Euro. Die Brandursache sei bisher ungeklärt. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

   

Bilder