Magdeburg - Mit einem Pilotprojekt möchten Wissenschaftler des Universitätsklinikums Magdeburg übergewichtigen Familien helfen, erfolgreich abzunehmen. Das lohnt sich gesundheitlich und auch fi nanziell.

Am Programm teilnehmen können Familien, in denen mindestens ein Kind zwischen sieben und zwölf Jahren und mindestens ein Elternteil übergewichtig sind. Das von der AOK Sachsen-Anhalt geförderte einjährige Projekt umfasst insgesamt fünf Wochenendtermine, an denen eine Untersuchung und Schulungen zu Ernährung und Bewegungsförderung stattfi nden. Zusätzlich werden die Familien diätetisch beraten, und es werden Angebote zur Verbesserung der körperlichen Leistungssteigerung unterbreitet. Nach sechs und nach zwölf Monaten wird erneut untersucht und gewogen. An beiden Terminen erhält jede zweite Familie ( per Auslosung ) für jedes einzelne abgenommene Kilogramm eine fi nanzielle Anerkennung.

Interessierte Familien können sich im Institut für Klinische Chemie der Ottovon-Guericke-Universität melden, Telefon ( 03 91 ) 6 71 39 80 ( Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 15 Uhr ). Informationen gibt es auch unter www.aok.de/sa.