Halle (rgm). "Zahlen Sie den Betrag von 90 Euro" heißt es in dem Schreiben der Firma "Kaver Plus s.r.o." Laut Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt macht sich der Absender offensichtlich wenig Mühe, die Spuren der Vergangenheit zu vertuschen. Wie schon unter "Czech Media", "Roxborough Management Inc.", "Peper United" und anderen Namensnennungen, werden dreiste Forderungen für angebliche telefonische kostenpflichtige Serviceleistungen geltend gemacht. Als Beleg dafür dient die verzeichnete Rufnummer des Verbrauchers. Die Kosten für den Anruf in Höhe von 90 Euro sollen bar per Einschreiben oder per SEPA-Überweisung erfolgen. Zwar wurde in der Fußzeile des Schreibens eine Adresse in Tschechien angegeben, jedoch verwendet man das nahezu identische Schreiben der Vorgängerfirmen. Die Rechnungen weisen das altbekannte Postfach 1107 der TRC Telemedia in 36094 Petersberg aus.

Aus den Schilderungen der Verbraucher lässt sich erkennen, dass die überwiegende Mehrheit gar keinen Kontakt zu den hier genannten Firmen hatte. Nur einige Wenige wurden durch sogenannte Ping-Anrufe zu einem Rückruf animiert. Den Betroffenen kann nur geraten werden, nicht zu zahlen. Obwohl Verbraucher vielfach die Rechnungssteller aufforderten, hier einmal die vertragliche Grundlage für einen etwaigen Vertragsschluss nachzuweisen, liegt der Verbraucherzentrale nicht ein Beleg für ein rechtswirksames Vertragsverhältnis vor.

"Es ist nach wie vor davon auszugehen, dass es sich hierbei um eine Abzockermethode handelt, um Verbraucher so weit unter Druck zu setzen, dass diese mehr oder weniger freiwillig zahlen", so Gabriele Emmrich von der Verbraucherzentrale.

Rat und Hilfe erhalten Betroffene in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und am Verbrauchertelefon unter (0900) 1775770 (1 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise abweichend), montags bis freitags 9 bis 18 Uhr.

www.vzsa.de