Biederitz (ihe/ahf) l Gleich zwei Niederlagen kassierte die männliche B-Jugend des SV Eiche Biederitz am Wochenende. Die männlichen D-Junioren sowie die weibliche E-Jugend wurden dagegen ihrer Favoritenrolle gerecht, während sich die männliche E-Jugend trotz der Niederlage beim SC Magdeburg teuer verkaufte.

Nordliga, mJB

HSV Haldensleben -

Eiche Biederitz 34:12 (16:5)

Im Nachholspiel am Freitagabend gab es für die Biederitzer in Haldensleben nichts zu holen. Die Gastgeber legten schnell zum 6:1 vor und erhöhten im weiteren Verlauf zum 16:5. Damit war die Partie längst entschieden. Auch in Hälfte zwei blieb der SVE zwar stets um ein ordentliches Resultat bemüht, die 12:34-Niederlage war aber nicht zu verhindern.

Eiche Biederitz: Böttner - Hammecke (3), Dettmer, Keilig (3), Riedl, Festerling, Ritter (6), Rosenburg

Nordliga, mJD

TuS Magdeburg -

Eiche Biederitz 9:34 (6:17)

Bereits nach 20 Minuten war die Begegnung beim Pausenstand von 17:6 entschieden. Nach Wiederbeginn bauten die Gäste ihren Vorsprung weiter aus und siegten am Ende auch in der Höhe verdient mit 34:9.

Eiche Biederitz: Oberwinter - Jagarzewski (3), Exner (6), Schneider (4), Steinweg (7), Hartmann (6), Steiger (2), Urban (2), Groß, Anderson (1), Kurpios (3)

Nordliga, mJE

SC Magdeburg -

Eiche Biederitz 30:23 (15:9)

Trainer, Eltern und Spieler zeigten sich nach dem Schlusspfiff trotz der 23:30 (9:15)-Niederlage beim Ligakrösus zufrieden. In den ersten 20 Minuten agierten die Gäste zu ängstlich und respektvoll. Die Magdeburger zogen bis zur Pause davon. Den Wiederbeginn verschliefen die SVE-Youngster (19:10), ehe sie endlich ihren Respekt ablegten. "Wir haben danach über weite Strecken unser Spiel durchgezogen und uns ordentlich verkauft", so Sandra Tuchen.

Eiche Biederitz: M. Beres - Rieger (1), Hammecke (3), Müller (1), Maffert (7), Schmidt (2), Warnecke (1), L. Hesse (6), K. Beres, O. Beres, Scholz, J. Hesse (2)

Nordliga, wJE

FSV Magdeburg -

Eiche Biederitz 6:25 (2:13)

Finnja Treffkorn war mit sieben Toren beste Werferin beim SVE. Die Gäste legten gleich zu Beginn einen 7:0-Lauf hin. Nach zwei Toren des FSV zum 2:10 erhöhten die Biederitzer zum 13:2-Pausenstand. Auch nach Wiederbeginn blieb der Gast die deutlich bessere Mannschaft, die den Vorsprung kontinuierlich nach oben schraubte. Am Ende siegten die Schützlinge von Trainer Stefan Treffkorn auch in der Höhe verdient mit 25:6 und wahrten ihre Meisterschaftschancen.

Eiche Biederitz: Dettmer - Hofmann (3), Paech, Ribbert (4), Schnell (3), Besecke (3), E. Treffkorn (3), Rosenau (1), Northe, Neuendorf (1), F. Treffkorn (7)