Jerichow ( leh ). Am Sonntag veranstaltete der SV Lok Jerichow in der örtlichen Sporthalle den Gemeindecup im Hallenfußball. An dem Turnier nahmen die Vereine aus Redekin, Brettin, Schlagenthin, Kade-Karow, sowie zwei Mannschaften vom Gastgeber ( Jerichow 1 und Klietznick ) teil.

In der überfüllten Jerichower Sporthalle sahen die Fans in elf Partien mehr als 60 Tore. Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je drei Mannschaften. In der ersten Gruppe trafen die Teams aus Schlagenthin, Redekin und Jerichow aufeinander. In der zweiten Gruppe duellierten sich Kade-Karow, Brettin und Klietznick. Für die Halbfinals qualifizierten sich sowohl die bis dahin spektakulär aufpielenden und punktverlustfreien Teams aus Jerichow und Klietznick, als auch die ebenfalls starken Mannschaften aus Kade-Karow und Schlagenthin.

Im ersten Halbfinale setzten sich die Kader dank aggressiverer Spielweise mit 2 : 0 gegen den SV Lok verdient durch. Im zweiten Halbfinale gab es dann mit 8 : 6 ein Torfestival. Dieses entschied völlig verdient die Mannschaft aus Schlagenthin gegen Klietznick für sich. Schlagenthin war dann auch die Mannschaft, die sich im Endspiel gegen Kade Karow verdient im Elfmeterschießen durchsetzte.

Bei der Siegerehrung, die durch den Jerichower Bürgermeister Harald Bothe vorgenommen wurde, erhielten die ersten drei Teams Pokale und Urkunden. Desweiteren wurde mit Maik Franke ( Team Klietznick, zehn Treffer ) der beste Torschütze des Turniers ausgezeichnet.

Wer noch mehr Lust auf attraktiven Hallenfußball bekommen hat, wird auch in nächster Zeit in Jerichow nicht enttäuscht. Das nächste Hallenturnier findet in der Gemeinde am 9. Januar ab 14 Uhr statt und wird von den Herren des SV Lok Jerichow veranstaltet.