Gommern ( tza ). Am Freitag wurde die dritte Runde des Deutschen Pokals im Classic-Kegeln ausgelost. Erstmals waren auch die Bundesligisten im Lostopf. Der sachsen-anhaltische Pokalsieger, der SV Eintracht Gommern, der in der letzten Runde den niedersächsischen Verbandsligisten Braunschweig ausschaltete, bekommt es nun mit dem starken ThSV Wünschendorf zu tun. Sicherlich haben die Gommeraner gegen die in der 3. Bundesliga Süd spielenden Thüringer selbst auf den eigenen, nicht leicht zu bespielenden Bahnen kaum eine Chance auf das Weiterkommen. Doch garantiert wird der 24. Oktober für die Blau-Gelben in der " Kugel " der " Spieltag der Saison ". Der eigentliche " Wunschgegner " der Blau-Gelben, der Deutsche Meister und Weltpokalsieger RW Zerbst, hat ebenfalls ein schweres Los erwischt. Die Zerbster müssen zum Zweitligisten Wolfsburg. Auf " echten " Asphaltbahnen müssen sich die " Stars " um Kapitän Timo Hoffmann sicher sehr strecken, um den Sprung ins Achtelfinale zu schaffen.