Das Spiel der Spiele der Saison 2013/2014 steigt morgen Nachmittag in Bernburg, wenn der gastgebende Tabellenführer, der TV Askania II, den Tabellenzweiten, den SV Westerhausen empfängt. Nicht ganz so viel steht für Olympia Schlanstedt und Eintracht Osterwieck auf dem Spiel.

Halberstadt l In der Landesklasse, Staffel 3, ist das Meisterschaftsgeschehen in der entscheidenden Phase. Am morgigen 26. Spieltag könnten bereits die ersten Weichen in puncto Staffelsieg und Abstieg gestellt werden.

Im Blickpunkt steht jedoch das Spitzenspiel zwischen dem TV Askania und dem SV Westerhausen. Seit dem 6. Spieltag liefern sich die beiden Rivalen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, durch die erste Saisonniederlage der Westerhäuser gegen Schlanstedt hat nun erstmals die Askania-Reserve die Nase vorn. Bei einem Sieg würde der Vorsprung der Bernburger auf fünf Punkte anwachsen, was einer Vorentscheidung im Aufstiegskampf gleich kommen würde. Das Hinspiel gewann Westerhausen knapp mit 2:1.

Ein paar Punkte für den Klassenerhalt braucht auch noch Eintracht Osterwieck (13.). Morgen geht es im Ratsgarten gegen den Schackstedter SV (4.), dem Ex-Klub von Peter Mosko und Vladimir Zir, die für die Eintracht spielen. Ein Grund, morgen besonders motiviert zu sein.

Mit gestärktem Selbstbewusstsein nach dem Sieg in Westerhausen empfängt der SV Olympia Schlanstedt (5.) den Tabellennachbarn Schwarz-Gelb Bernburg (6.) im Sportpark. Die Hausherren haben daheim erst einmal verloren, doch die Gäste sind auswärts nicht zu unterschätzen.

Eine Entscheidung steht auch am Tabellenende bevor. Sollte Fortschritt Veckenstedt (16.) bei der ZLG Atzendorf (11.) nicht gewinnen, wäre der Abstieg für die Laue-Elf auch theoretisch besiegelt. Grün-Weiß Ilsenburg (12.) hat sich mit zwei Siegen in Folge ein kleines Polster auf die Abstiegs- zone geschaffen, vielleicht können die Grün-Weißen den Aufwärtstrend auch beim TSV Hadmersleben nachweisen.

Schützenhilfe für die abstiegsbedrohten Vertreter aus dem Harzkreis könnte der Blankenburger FV (7.) leisten, der beim Tabellenvorletzten FSV Rot-Weiß Alsleben zu Gast ist. Komplettiert wird der Spieltag mit den Begegnungen Oschersleber SC II (14.) gegen Germania Wulferstedt (3.) und SV Hötensleben (8.) gegen SV Staßfurt (9.).