Seine 17. Auflage hat der Regensteinpokal unterhalb der Burgruine erlebt. Gleichzeitig verzeichnete Dr. Karin Hüfner, Vorsitzende des gastgebenden RC Blankenburg, einen Teilnehmerrekord.

Blankenburg (fbo/ige) l Mehr als 90 Rodler aus neun Vereinen waren am Start. Damit wurde der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr weit überboten. Neben den Harzer Vereinen Schierker RBV, BRC Ilsenburg und RC Blankenburg waren mit Waltershausen, Friedrichroda, Schmalkalden, Zwickau und Lichtenstein wieder zahlreiche Stammgäste am Start. Dazu kamen Rennrodler aus Liberec und Smrzovka, die dem Wettkampf wieder internationalen Charakter gaben.

Den Wanderpokal bei der 17. Auflage sicherte sich der ESV Lok Zwickau, der auch im Einzelklassement in sechs Kategorien den Sieger stellte. Aus Sicht des Gastgebers stimmten die großen Teilnehmerzahlen im Bereich der E-Jugendlichen, die erstmals in einem eigenen Wettbewerb ihre Sieger ermittelten, sehr erfreulich. Nils Swieder sicherte sich hier den Sieg vor Michael Marckert (BRC Ilsenburg) und Teamgefährte Jonathan Volk. Bei den gleichaltrigen Mädchen siegte Lena Bielenski vom Schierker RBV vor ihrer Vereinskameradin Lilly Sophie Bierast.

Auch in der männlichen Jugend D stellte der RC Blankenburg den Sieger, Lennard Reinert gewann vor drei Aktiven vom BRC Friedrichroda. Da die Gastgeber im Bereich der Jugend C und B keinen Starter stellten, gingen sie auch in der Teamwertung leer aus. Bei den größeren Mädchen erzielte der Schierker RBV durch Lea Wartmann (3., Jugend B) eine weitere Podestplatzierung, die den Oberharzern in der Teamwertung zum fünften Platz verhalf.

Sehr erfolgreich waren die Harzer Rennrodler auch bei den Erwachsenen: Susette Vouilléme (Schierker RBV) siegte in der Damenkonkurrenz, André Lotze und Jens Eggert (beide BRC Ilsenburg) hatten bei den Herren bzw. Senioren Ü42 die Nase vorn. Abschließender Höhepunkt war die Siegerehrung, Tatjana Hüfner und Landespräsident Jens Eggert überreichten die Pokale und Urkunden.

Die Ergebnisse werden in Kürze nachgereicht.

Bilder