Halberstadt (bkr) l Drei Wochen nach dem Hinspiel in Halberstädter trafen im vorgezogenen Rückspiel in der Regionalliga Nordost der SSV Markranstädt und der VfB Germania Halberstadt erneut aufeinander.

In Leipzig waren die ersten 20 Minuten des Spiels von Offensivbemühungen beider Mannschaften geprägt, die jedoch mit vielen Abseitspositionen endeten. Mit fortlaufender Spielzeit wurde das Niveau aber besser und die Germanen setzten mit einem 20-Meter-Freistoß von Kapitän Mark Schröder (15.) ein erstes Achtungszeichen. In der Folgezeit hatte der Gastgeber zwei gute Torchancen. Die Germanen überstanden mit viel Einsatz und hohem Laufaufwand die Druckphase des SSV und forcierten nun ihrerseits den Druck auf das gegnerische Tor, ein Treffer wollte aber bis zur Pause nicht fallen.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte drängte Markranstädt auf die Führung, so musste Germania-Keeper Fabian Guderitz in der 48. Minute sein ganzes Können aufbieten und den Ball abwehren. Als sich dann die Germanen einen Fehler in der Vorwärts- bewegung leisteten, startete die Heimmannschaft einen Konter und schloss diesen mit dem 1:0 ab. Die Halberstädter gaben aber nicht auf, sie investierten viel und tauchten gefährlicher vor das Tor des Gegners auf. Die Bemühungen sollten dann auch belohnt werden. Nach einem Eckball von Florian Roggenbuck war Jerome Wegner zur Stelle, der per Dropkick den Ball in den linken Winkel zum umjubelten 1:1-Ausgleich, versenkte. Anschließend wollten beide Mannschaften noch mehr. Für die Germanen verfehlte Roggenbuck mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das SSV-Tor nur knapp (74.) und der eingewechselte Jonas Reichert sorgte in der Schlussviertelstunde noch einmal für reichlich Unruhe in der Abwehr der Markranstädter. Da beide Mannschaften aber nicht in der Lage waren, etwas zählbares aus ihren Möglichkeiten zu machen, bleib es beim 1:1 Unentschieden.

Die Germanen haben sich für den hohen Aufwand und kampfstarken Auftritt mit einem Punkt belohnt. Dies sollte ihnen Selbstvertrauen und Zuversicht für die kommenden Aufgaben geben. Am Sonnabend erwarten sie den SV Babelsberg 03 im Friedensstadion.

VfB Germania Halberstadt: Guderitz - Kanter (Reichert), Wegner, Kreß, Schröder, Krumnow, Gruhle (Scharf), Roggenbuck, Kasten, Felgentreff (Krämer), Krause (Seelhorst).