Zufriedene Gesichter zum Abschluss des Bahneröffnungssportfestes auf Seiten des Ausrichters, des Haldensleber SC. Nicht nur mit dem Wetter hatte er Glück, auch die große Kampfrichter- und Helfergemeinde bot den 250 Startern aus 21 Vereinen aus Sachsen, Thüringen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sehr gute Bedingungen.

Haldensleben l Auch wenn "nur" vier neue Rekorde im SWH-Waldstadion heraussprangen, so kann man dieser Bahneröffnung 2014 sehr ordentliches Niveau bescheinigen.

Für das wertvollste Resultat sorgte dieses Mal ein junger Mann aus Jena. Tom Meier, Sohn der Speerwurf-Weltmeisterin Petra Felke, ist in die Fußstapfen seiner Mutter getreten. Er ist bei den U 18-Jährigen der deutsche Jahresbeste. Gleich im ersten Versuch eines tollen Wettkampfes erzielte er mit 70,83 m neuen Stadionrekord. Positiv auch die enorme Steigerung von Lokalmatador Norman Plischke. Er kam mit sehr guten 68,84 m zu einer neuen Bestleistung, die ihm Rang drei der Deutschen Bestenliste einbringt. Gleiches gelang auch Jennifer Plock. Über 300 m der AK 14 steigerte sie sich im ersten Rennen des Jahres auf tolle 42,60 sec. Hier, wie auch über 100 m (13,03 sec.) fehlen nur noch Hundertstel für die D-Kader Norm des DLV, die sie im Weitsprung bereits besitzt.

Insgesamt ist den Athleten aus dem Landkreis Börde ein gutes Leistungsniveau zu bescheinigen. So bestimmten die Aktiven von Trainer Olaf Neundorf von SV Blau-Weiß Empor Wanzleben die Hochsprung-Wettbewerbe deutlich mit. Einen starken Eindruck hinterließen die Mittelstrecklerinnen Paula Sommer und Linett Fauter vom SV Kali Wolmirstedt. Gleiches gilt für Sophie Albrecht, die in der AK 10 eine tolle 800m-Zeit lief. Aber auch andere Kali-Athleten wie Luzi Fleckstein, Thore Nahrstedt und vor allem Vincent Murrak sind auf einem guten Weg.

Die gleiche Einschätzung gilt für die Athleten des Gastgebers. Hier sind neben den genannten auch Julia Kellner, Angeline Voss, Anna Lena Piele, oder Lena Zimmermann als auch Lars Zerbster zu nennen. Lars setzte beim Kugelstoßen der U 18 mit 15,02 m einen neue tolle Bestweite. Einen deutlichen Schritt nach vorn haben Fränze Grellmann und Lea Marie Laue gemacht. Bei einigen anderen Aktiven lässt der große Leistungsschub noch etwas auf sich warten.

Ein großes Teilnehmerfeld bot sich bei den Mehrkämpfen und Mittelstrecken der Jüngsten der Altersklassen 6 bis 10. Hier darf man gespannt sein, wie sich die Athletinnen und Athleten weiter entwickeln. Erfreulich, dass es viele neue Gesichter beim Nachwuchs zu sehen gab. Vordere Platzierungen erreichten Sophie Albrecht, Simon Lisurek und Johan Herms vom SV Kali Wolmirstedt oder durch HSC Athleten wie Lennard Gewalt, Fritjof Kersten und Eric Pfeiffer oder auch Carolina Hartmann und Clara Schiller.

Noch viel mehr Namen wären zu nennen, die dafür sprechen, dass sich das Leistungsvermögen der Aktiven aus dem Landkreis wohl wieder noch mehr nach oben bewegt. Eine gute Entwicklung, die man verfolgen sollte.

Der nächste Höhepunkt der Leichtathletik im SWH Waldstadion werden die Offenen Mitteldeutschen Meisterschaften der Männer und Frauen sein. Dies werden am 21. Juni viele der besten Leichtathleten aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt aber auch aus anderen Bundesländern in die Kreisstadt locken.

Die bestplatzierten einheimischen Athleten

Mehrkampf (50 m - Weit - Ball)

1. M 11: Lennard Gewalt (Haldensleber SC) 1074 Punkte (7,83 sec. - 4,16 m - 36,16 m)

1. M 07: Matti Laaser (Haldensleber SC)469 Punkte (10,17 sec. - 2,51 m - 15,97 m)

1. W 06: Florentine Koch (Haldensleber SC)504 Punkte (10,26 sec. - 2,48 m - 7,90 m)

2. M 11: Fritjof Kersten (Haldensleber SC) 1033 Punkte (7,95 sec. - 4,14 m - 33,07 m)

2. M 10: Simon Lisurek (SV Kali Wolmirstedt) 945 Punkte (8,19 sec. - 3,61 m - 28,41 m)

2. M 10: Johan Herms (SV Kali Wolmirstedt) 907 Punkte (8,17 sec. - 4,04 m - 22,14 m)

2. M 09: Eric Pfeiffer (Haldensleber SC) 852 Punkte (8,39 sec. - 4,16 m - 25,26 m)

2. M 08: Jan Frohse (Haldensleber SC) 682 Punkte (8,87 sec. - 2,99 m - 19,99 m)

2. W 08: Carolina Hartmann (Haldensleber SC) 841 Punkte (9,28 sec. - 2,95 m - 19,83 m

2. M 07: Cayden Wünsch (Haldensleber SC) 466 Punkte (10,44 sec. - 2,58 m - 16,52 m)

2. W 06: Johanna Gewalt (Haldensleber SC) 439 Punkte (11,09 sec. - 2,10 m - 10,50 m)

3. M 11: Luis Schumann (Haldensleber SC) 936 Punkte (8,49 sec. - 3,59 m - 36,34 m)

3. M 09: Florian Krieger (Haldensleber SC) 844 Punkte (8,50 sec. - 3,42 m - 27,49 m)

3. W 10: Sophie Albrecht (SV Kali Wolmirstedt) 1072 Punkte (8,02 sec. - 3,87 m - 18,57 m)

3. M 07: Jannis Adrian Müller (Haldensleber SC) 353 Punkte (10,35 sec. - 1,97 m - 14,23 m)

3. W 06: Elisa Gewalt (Haldensleber SC) 343 Punkte (11,44 sec. - 1,91 m - 8,24 m)