Magdeburg/Vinzelberg (wse/oes) l In der Magdeburger "Bowling World" beendeten Sachsen-Anhalts Seniorenmannschaften in ihren Ligen die diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften von Sachsen-Anhalt.

Die Teams der SG Vinzelberg konnten in der abgelaufenen Serie nicht an die gewohnten Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen. Besetzungsprobleme waren ihnen ein ständiger Begleiter an allen Wettkampftagen.

Einigermaßen befriedigen konnte lediglich das Abschneiden der ersten Mannschaft, die in der Oberliga angesiedelt ist, obwohl sie in keinem Turnier in der gewohnten Stammbesetzung antreten konnte. Aus Besetzungsproblemen musste das Turnier in Halle/Saale sogar ganz ausgelassen werden.

Das Abschlussturnier stimmte aber doch noch versöhnlich.

Das ordentliche Spielergebnis von O. Estedt und W. Benz war allerdings nicht der Hauptgrund dafür. Dem aus der wegen Unterbesetzung aussetzenden Zweiten aufgerückten Bernd Hilgenfelde glückte eine persönliche Spitzenleistung seiner langjährigen Bowlinglaufbahn. Vor dem letzten Spiel, das dann leider nicht mehr so erfolgreich war, deutete vieles auf einen herausragenden Spielschnitt von ca. 200 Pins hin.

Letztlich standen dann 187,6 Durchschnittspins in der Ergebnisliste, die dem altmärkische Trio zum Platz drei in der Tageswertung verhalfen und somit einen Sprung von den Abstiegsrängen des Oberliga-Klassements ermöglichte.

SG Vinzelberg I: W. Benz 829; O. Estedt 820; B. Hilgenfelde 938 Pins.

Abschlußtabelle Oberliga Senioren

1. VSG Oppin II1467469

2. BC Bowling Stones MD II1473366

3. Bowling SportClub MD1421850

4. SG Vinzelberg I1229545

5. USV Halle1417742

6. 1. Bowling Treff MD1102531