Sangerhausen (mna) l Mit einem 1:0-Auswärtserfolg beim VfB Sangerhausen haben sich die C-Junioren des 1. FC Lok Stendal weiter im oberen Tabellendrittel der Verbandsliga festgesetzt.

Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz versuchten die Stendaler von Beginn an, mit schnellem Passspiel die Abwehr des VfB in Schwierigkeiten zu bringen. Vor allem über die rechte Seite konnte Lok durchaus erfolgversprechende Angriffe vortragen. Der Führungstreffer in der 29. Minute fiel nach einem schönen Diagonalball von Lorenz Balliet auf Alexander Klitzing, der den Ball sehr gut mitnahm, jedoch von einem Sangerhäuser Verteidiger noch den Ball weggespitzelt bekam. Die Kugel landete aber bei Niklas Riehn, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und zum 0:1 abschloss. Die Gastgeber hatten im ersten Abschnitt hingegen keine Tormöglichkeiten zu verzeichnen.

In der zweiten Halbzeit versuchte Sangerhausen mehr Offensivkraft ins Spiel zu bringen, dadurch ergaben sich aber auch mehr Räume für die Gäste. Doch es fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss. Glück hatten die Stendaler, als kurz darauf ein Sangerhäuser Stürmer frei vor Torhüter Leonard Glomb auftauchte und überhastet am Tor vorbeischob. Da Lok es nicht schaffte den Sack zuzubinden, blieb es spannend und dem Stendaler Torhüter vorbehalten, mit einer starken Parade in der Schlussminute die drei Punkte zu sichern. Am Sonntag ist Haldensleben zu Gast im Hölzchen.

1. FC Lok Stendal: Glomb - Riehn, Rothe, Wendt, Zersch, Ziesmann, Metzlaff (46. Smak), Eggert (56. Ludwig), Klitzing, Lämmerhirt, Balliet.

Torfolge: 0:1 Riehn (29.).