Im Rahmen des 21. Weihnachtsturniers des 1. Boxclub Magdeburg kletterten 20 Boxer durch die Seile, um den begeisterten Zuschauern in der überfüllten Boxhalle in der Bodestraße interessante Kämpfe zu bieten.

Lemsdorf l Aufgewertet wurde die Veranstaltung durch den Besuch des Präsidenten des Boxverbandes Sachsen-Anhalt, Mathias Feist aus Dessau, und des Landestrainers Günter Fehse aus Halle.

Am Ende des Turnieres stellte Lok Stendal die erfolgreichste Mannschaft, gefolgt von den Magdeburger Vereinen SV Lindenweiler und Return to Figth. Der beste Techniker kam mit Toni Kloß vom SV Blau-Weiß Könnern, als bester Kämpfer wurde Ghalome Majtaba vom Gastgeber 1. BCM geehrt.

Das Turnier stand ganz im Zeichen eines Treffens von ehemaligen und jetzigen Aktiven des 1. BCM. Die mit Meisterehren dekorierten Größen der Vergangenheit erzählten nicht nur Geschichten aus den 60er bis 90er Jahren, sondern spielten auch Weihnachtsmann für die Jüngeren.

Andreas Sidon, mit dem 1. BCM Deutscher Mannschaftsmeister von 2000 und mehrfacher Deutscher Meister im Schwergewicht bei den Profis, freute sich, an seiner alten Wirkungsstätte so viele Bekannte zu treffen und zeigte sich angetan vom Niveau der Kämpfe.

Ergebnisse: Lehmann (Return to Figth) Sieger über Stoy (Könnern); J. Rak (Lindenweiler) über Gurkej (Aschersleben); Schlegel (Könnern) Remis gegen Lanwer (Stendal); Hussin (Stendal) Sieger über Majtaba (1. BCM), Lohmeier (Bernburg) Remis gegen Werner (Könnern); Karlo (Stendal)

Sieger gegen Flüge (Lindenweiler), Döbelin (Stendal) Sieger über Bentenschneider (Lindenweiler); A. Hussein (Stendal) Sieger über M. Rak (Lindenweiler); Mant (Nordwest) Sieger über Tanig (Blankenburg); Suleman (1. BCM) Sieger über Kloß (Könnern)