Magdeburg. In der 2. Handball-Bundesliga der Männer muss die zweite Mannschaft des SC Magdeburg am Sonntag ab 17 Uhr beim Erstliga-Absteiger und derzeitigen Tabellendritten HSG Nordhorn antreten.

Nach Insolvenz und Zwangsabstieg hatte die HSG die Reißleine gezogen und mit einem neuen Konzept wirtschaftliche Seriosität geschaffen. Der Etat musste deutlich gesenkt werden. Zudem haben viele Spieler den Verein verlassen. Eine Vielzahl an jungen Kräften aus dem Reserveteam sowie dem eigenen Nachwuchs kamen in das neue Team. Wie gut es der neuen Führung gelungen ist, zeigt der gegenwärtige Tabellenstand.

Die Mannschaft um Maik Machulla hat zu Saisonbeginn noch den aus Spanien zurückgekehrten Michael Jahns verpflichtet. Beide Ex-SCM-Spieler liegen mit zusammen 196 Treffern aus den Plätzen drei und vier der Torschützenliste der Nordstaffel der zweiten Liga.

Mit dem rechten Rückraumspieler Nicki Verjans steht ein weiterer erfahrener Spieler im Aufgebot der HSG. Auch Helge Rigterink hat sich im Tor von Spiel zu Spiel gesteigert. Mit seinen Zuschauer im Rücken ist diese Mannschaft im Euregium von Nordhorn eine Macht.

SCM-II-Trainer Christian Prokop, der den Gastgeber am vergangenen Wochenende in Dessau beobachtete, weiß, dass man die Kreise von Machulla und Jahns einengen muss. Sie sind aber kaum ganz auszuschalten. Zudem verfügt die HSG über viel Spielwitz, ist deshalb zu Hause klarer Favorit.

" Unsere schon oft gezeigte Aggressivität muss zurückkehren und die Arbeit am Kreis muss endlich einmal in Treffer umgemünzt werden. Nur so können wir achtbar abschneiden ", meinte der Coach im Hinblick auf das schwere Spiel.

Die Reise nach Nordhorn werden auch Krause, Coßbau und Grohmann aus der Erstligamannschaft des Vereins antreten. Dafür fällt aber Auerbach wegen einer Knieverletzung aus. " Wir müssen aus den noch ausstehenden Hinrundenspielen noch einige Punkte holen, damit wir ruhiger in die lange, durch die Europameisterschaft bedingte Pause gehen können. Um dann ab Februar mit neun Heimspielen in die Rückrunde starten zu können. "