Nach drei Niederlagen in Folge sind Oscherslebens Bezirksliga-Handballerinnen zurück in der Erfolgsspur: gegen den SV Germania Borne hat Lok 26:11 (15:2) gewonnen.

Oschersleben. Frühzeitig war die Entscheidung in dieser Partie gefallen, Lok Mitte der ersten Halbzeit auf 10:0 davongezogen. Mit großer Spielfreude waren alle Oschersleber Frauen bei der Sache. Sie hielten die Schlagzahl hoch, trafen bis zum Halbzeitpfiff noch fünfmal und mussten nur zwei Gegentreffer hinnehmen - 15:2. Auch im zweiten Durchgang dominierte Oschersleben. Nur in Sachen Zielstrebigkeit war beim Gastgeber ein Nachlassen zu verspüren. Das war bei der komfortablen Führung aber entschuldbar. So schönte Borne das Ergebnis, ohne Lok in Bedrängnis zu bringen. Oschersleben bleibt auf Tabellenplatz drei, hat noch Chancen auf den Silberplatz. Der Zug in Richtung Meisterschaft ist aber abgefahren.

SV Lok Oschersleben: Skrypczak, Hildebrandt - Mitschke, Hoffmann (5), Graßhoff (4), Preßler, Grünberg, Gräger (7), S. Wolff, Mann (6), C. Wolff (4).

Siebenmeter: Oschersleben 4/3, Borne 4/3. Zeitstrafen: Oschersleben 4, Borne 10.

Tabellensituation

1. HV Ilsenburg15343:25028: 2

2. Langenweddin.16419:34325: 7

3. Oschersleben16361:26222: 8

4. Bernburg16374:31521:11

5. Thale/Westerh.16334:30020:12

6. TSG Calbe II16361:32816:16

7. Hohendodeleb.16309:31715:17

8. Wefensleben15295:28513:17

9. Westeregeln16268:371 8:24

10. Salzland 06 III17266:429 3:31

11. Borne15206:336 1:27