Stendal/Magdeburg (fko) l Bei den diesjährige Deutsche Meisterschaft im Shukokai Karate, die in Magdeburg stattfanden, sind rund 170 Karatekas an den Start gegangen.

Unter diesen Kämpfern waren auch drei Mitglieder vom Stendaler Kimura Shukokai Karate Verein. Die Stendaler Karatekas gingen hochmotiviert an den Start und erkämpften sich am Ende sehr gute Platzierungen in den jeweiligen Kategorien.

Im Nachwuchsbereich ergatterte sich Justin Vogler einen zweiten Platz in Kata (dem sogenannten Schattenkampf) in der Kategorie Jungen 10 bis 13 Jahre (Leichtgewicht). Das war ein großer Erfolg für den Altmärker.

Im Fortgeschrittenenbereich (ab 5. Kyu) musste sich Tim Wendland (Junioren 14 bis 16 Jahre, Schwergewicht), obwohl er sehr gut vorbereitet gewesen ist, bereits nach den Vorrunden knapp geschlagen geben.

Für Carolin Gbur lief es weitaus besser. Sie erkämpfte sich jeweils Gold in Kata (Schattenkampf) und in Kumite (Vollkontaktkampf) bei den Frauen (Leichtgewicht). Das war ein überragender Erfolg für die Stendalerin.

Über diese Leistungen freuten sich nicht nur die Starter, sondern auch die mitangereisten Eltern und Verwandte. Weitere Höhepunkte für die Stendaler Karatekas sind der Lehrgang mit dem deutschen Bundestrainer Sensei E. Horn (7. Dan) und die Gürtelprüfungen für einige Vereinsmitglieder.