Durch einen klaren 32:24 (17:13)-Sieg über den MTV Beetzendorf ist am Sonnabend die Reserve des VfB Klötze in das Kreispokalfinale der Männer eingezogen. Das Endspiel steigt am kommenden Sonnabend um 16 Uhr in der Diesdorfer Halle.

Salzwedel. Kontrahent der Klötzer wird Kreismeister SG Neuferchau/Kunrau II sein. Die SG-Sieben bezwang im SG-Duell in heimischer Beetzendorfer Halle die vierte Mannschaft der SG Solpke/Mieste mit 25:22 (10:11).

Klötze II - Beetzendorf

Die Klötzer trafen auf eine Beetzendorfer Mannschaft, die vor allem im ersten Durchgang nicht locker ließ. Allen voran Routinier Torsten Tanne. Er zog alle seine Torjäger-Register. Der MTV lag bis zur zehnten Minute vorn - mit 5:3. Vier Tore hatte dabei Tanne markiert. Der VfB fand hingegen allmählich in die Partie. Nach dem 5:5-Ausgleich durch Michael Cibis und "Oldie" Wilfried Franke sowie der 6:5-Führung durch den schnellen Tim Baumann waren die Klötzer jedoch hellwach. Sie legten nach, auch wenn die Beetzendorfer nach 7:10-Rückstand weiter dranblieben. Verantwortlich dafür war Tanne. Die MTV-Torfabrik besorgte mit einem Hattrick den 10:10-Ausgleich (20.).

Etwas absetzen konnten sich die Gastgeber erst in der Schlussphase der ersten Hälfte. Auch mit Hilfe von Akteuren der 1. Nordliga-Sieben. So erhöhte Mirko Böhlen nach dem 13:13-Ausgleich des MTV durch Rückraum-Mann Andrè Wernecke auf 14:13. Baumann, Christopher Sommer und Böhlen machten schließlich die 17:13-Pausenführung für ihre Klötzer Farben perfekt.

Im zweiten Abschnitt versuchten die MTV-Männer noch einmal, Anschluss zu finden. Markus Teiml und Tanne konnten auf 15:17 sowie Wernecke auf 16:18 verkürzen. Doch näher als auf zwei Treffer ließen die Klötzer ihren Kontrahenten nicht herankommen. Als dann Michael Puritz, er gehört mit Torwart Udo Werner, Holger Erle, Wilfried Franke und Lutz Mewes der VfB-Oldie-Fraktion an, abgeklärt mit zwei Treffern am Stück auf 26:19 und Benny Gehler sowie Böhlen anschließend auf 28:19 (52.) gegen die nun konditionell stark abbauenden Beetzendorfer erhöht hatten, war alles klar.

VfB Klötze II: Werner, Gawandka - Baumann (7), Erle (1), Sommer (2), Haupt (1), Franke (2), L. Mewes (4), Böhlen (5), Cibis (6), Nerlich (1), Puritz (3), Gehler (1).

MTV Beetzendorf: Schattenberg, Neubauer - Heuer (4), Dally, Zunder (4), Teiml (1), Tanne (13), Wernecke (3), Fünder (1), Lehmann.

Neuferch./K. II - Solpke/M. IV

Nach der Meisterschaft visieren die Männer der SG Neuferchau/Kunrau II auch den Kreispokalsieg an. Grundstein dafür war der Halbfinalsieg am Sonntag gegen die routinierte Sieben der SG Solpke/Mieste IV. Im Schongang waren die Routiniers aus Solpke und Mieste allerdings nicht zu bezwingen. Sie setzten Akzente, bis in die Schlussphase hinein. Probleme hatte der Kreismeister besonders mit Ronny Schwarzlose. Vor allem ihm war es zu verdanken, dass seine Truppe zur Pause mit einem Treffer vorn lag (11:10). Insgesamt gelangen dem einstigen Oberliga-Akteur zwölf Treffer.

Doch die Gastgeber um den erfahrenen Peter Taeger bekamen Schwarzlose im zweiten Abschnitt mehr und mehr in den Griff. Zudem konnten sie sich auf den guten Philipp Lenzke im Tor verlassen. Er meisterte unter anderem gleich fünf Siebenmeter.

Ab der 50. Minute nahm die Partie dann ihre Wende zugunsten der Neuferchauer/Kunrauer. Nach dem 21:21 erhöhten Marcel Günther und Marcel Hanner auf 23:21. Solpke/Mieste konnte nur noch verkürzen. Den Schlusspunkt setzte schließlich Günther zum 25:22.

SG Neuferchau/Kunrau II: P. Lenzke - Heller, Hanner (2 Tore), Bromann (5), Glückselig (2), Günther (6), Taeger (2), Nieder, Köpnick, R. Lenzke, Shoumal, Schulze, Hübener (4), Runow (4).

SG Solpke/Mieste IV: Berlin, H. Suske - B. Schulz, D. Schulz, J. Voge (4 Tore), Nisar (2), Pott (1), Hintze (1), Müller, Baum, Dahm (2), Mertens, Schwarzlose (12).