Schönebeck (tob). Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SV Zörbig hielten die Tischtennis-Spieler des Schönebecker SV mit einem 9:5-Sieg den unmittelbaren Konkurrenten um den vierten Platz in der Verbandsliga vorentscheidend auf Distanz. Garant für den Erfolg war das mittlere Paarkreuz sowie Kapitän Christian Gerlach, die ungeschlagen blieben. Beide Teams gingen gehandicapt in die Partie. Zörbig musste auf Jens Schneider und Lutz Noack verzichten, während bei den Gastgebern Oldie Peter Kolbe den ebenfalls verletzten Karsten Winkler vertrat.

Die Doppel verliefen nicht nach Wunsch, denn die Gäste gingen mit 2:1 in Führung. Andreas Gärtner/Andy Kohl dominierten mit ihren Angriffen gegen Trauzettel/W. Tschense trotz eines Satzverlustes sicher und verließen mit einem 3:1 den Tisch als Sieger. Beachtlich schlugen sich Michael Kollatsch/Peter Kolbe gegen eines der stärksten Doppel der Liga, Chr. Tschense/Dorn, dem die Elbestädter erst nach hartem Kampf mit 7:11 im Finaldurchgang unterlagen, wobei auch Peter Kolbe eine gute Figur machte. Thomas Winkler und Christian Gerlach begegneten ihren Kontrahenten Metzing/Lausch mit zahlreichen Fehlern und zogen mit 0:3 den Kürzeren.

In den Einzeln rissen die Gastgeber mit einer Serie von fünf Erfolgen die Führung an sich. Zunächst setzte sich Gärtner in drei Durchgängen gegen den Linkshänder Sebastian Dorn durch. Nach deutlichem Gewinn des ersten Abschnitts wurde die Partie ausgeglichener, doch gegen Ende der Sätze hielt der Schönebecker den Zörbiger auf Distanz. Eine super Vorstellung bot Michael Kollatsch gegen den starken Christian Tschense, da es dem Elbestädter häufig gelang, aus der Defensive heraus druckvolle Attacken zu starten, mit denen er die Kreise des Kontrahenten einengte. Dennoch erarbeitete sich der SSV-Spieler erst im Finaldurchgang die entscheidenden Vorteile.

Im mittleren Paarkreuz benötigte Kohl einen Durchgang, um die richtige Taktik gegen den mit Verletzungsproblemen an den Start gehenden Raik Metzing zu finden und mit verstärktem Spiel auf dessen Vorhand in vier Abschnitten zum Erfolg zu gelangen. In einer spannenden Partie setzte sich Winkler knapp aufgrund seiner Ausgeglichenheit mit 3:2 gegen Marcus Trautzettel durch.

Im unteren Paarkreuz hielt Gerlach mit beidseitigen Topspins Dominik Lausch sicher auf Distanz und sorgte mit seinem souveränen 3:0 für den 6:2-Zwischenstand. Die Siegesserie riss mit der 1:3-Niederlage von Kolbe gegen den erfahrenen Werner Tschense. Nachdem der SSV-Routinier in den beiden Auftaktsätzen etwas zu viel Vorsicht walten ließ, legte er den Respekt ab, punktete mit einigen Vorhand-Attacken und entschied den dritten Abschnitt mit 15:13 für sich, musste sich aber im abschließenden vierten mit 7:11 seinem Kontrahenten beugen.

Zu Beginn der zweiten Einzel stellten die Zörbiger mit zwei Siegen des oberen Paarkreuzes den Anschluss her. Doch die Hausherren machten mit drei weiteren Erfolgen Nägel mit Köpfen. Zunächst stoppte Kohl mit druckvollen Attacken und einem 11:5-Erfolg im Finaldurchgang gegen Marcus Trauzettel den Lauf der Gäste. Dank seiner Konstanz bezwang Winkler Raik Metzing mit 3:0, obwohl der Zörbiger dem SSV-Akteur in den Sätzen zwei und drei das Leben schwer machte. Den Schlusspunkt setzte Gerlach, der mit sicherem Topspinspiel Werner Tschense bis auf ein Konzentrationsloch im dritten Abschnitt sicher beherrschte und mit seinem 3:1 den SSV-Erfolg perfekt machte.

Schönebecker SV: Gärtner (1,5), Kollatsch (1), Kohl (2,5), T. Winkler (2), Gerlach (2), Kolbe