Erfurt (ake). Am Wochenende fanden in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt die Deutschen Karate-Meisterschaften der Jugend und Junioren statt. Über 300 Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet traten im Kumite (Freikampf) und Kata (Formen) an, um den Titel zu erreichen, darunter auch eine kleine Delegation Schönebecker Kämpfer.

Benjamin Kerber startete in der Kumite-Kategorie bis 76 kg und unterstützte das brandenburgische Juniorenteam. Der Trainingseifer von Benjamin zahlte sich aus, er kämpfte sich ins Finale vor und lieferte sich dort einen erbitterten Kampf, in dem er jedoch unterlag. Somit erreichte er den Titel des deutschen Vizemeisters und im Teamkampf erreichte er den dritten Platz.

Melina (Kumite bis 54 kg) und Fabian Droste (Kumite bis 70 kg) zeigten ihr Können am Sonntag bei der Jugend. Sie zeigten ebenso starke Kämpfe, schieden aber in der ersten Runde aus. Melina konnte sich dennoch beweisen, da sie gegen die spätere Finalistin verloren hatte. Sie kämpfte sich variantenreich durch die Trostrunde und schaffte dort den Sprung aufs Treppchen.