In der Mitteldeutschen Oberliga empfangen die Handballer des HV Rot-Weiss Staßfurt den Tabellenersten HC Einheit Halle 05 zum Rückrundenspiel. Die Partie beginnt heute um 18 Uhr. Im Hinspiel unterlagen die Rot-Weissen knapp mit 29:31.

Staßfurt l Im Idealfall soll daher nun ein Sieg mit zwei Toren Vorsprung zu Buche stehen, "um die Statistik auszugleichen", erklärt Staßfurts Co-Trainer Andreas Stops. Leicht wird dies jedoch nicht. "Ich erwarte wieder eine enge und kampfbetonte Partie. Aber wir spielen zu Hause und da wollen wir natürlich gewinnen."

Im Vorfeld hat sich die Mannschaft über Videoanalysen auf die Hallenser vorbereitet. "Wir wissen, dass Einheit sehr stark um Umkehrspiel ist und gut die Hälfte ihrer Treffer aus der ersten und zweiten Welle heraus erzielt. Daher müssen wir versuchen, ihr Umkehrspiel so gut es geht zu unterbinden und sie stattdessen ins Positionsspiel zu zwingen." Dafür verlangt der Co-Trainer von seinen Schützlingen volle Konzentration. "Wir müssen 100-prozentig bei der Sache sein und dürfen uns nur wenige Fehler leisten." Außerdem will Staßfurt den Gästen über die Defensive das Leben schwer machen. "Unsere Deckung steht stabil, wir müssen nur richtig am Mann dranbleiben", betont Stops.

Aus personeller Sicht können Stops und Trainer Uwe Mäuer voraussichtlich aus den Vollen schöpfen. Nur hinter dem Einsatz von Kapitän Eike Rach steht noch ein Fragezeichen. "Ich hoffe, dass er dabei sein kann", so der Co-Trainer.