Heudeber (wie/ige) l Mit einem 2:0-Erfolg über den FSV Sargstedt hat sich der SC 1919 Heudeber für die unglückliche Hinspielniederlage zu revanchiert und den Gegner in der Tabelle auf Distanz gehalten.

Der Einsatz der Routiniers Jörg Schwarzer und Marcel Wiedenbach sorgte bei der Heimelf für mehr Stabilität in der Abwehr. Der SC 1919 Heudeber hatte mehr Spielanteile, ließ aber Zielstrebigkeit und Ideen vor dem gegnerischen Tor vermissen. Die größte Chance der ersten Hälfte hatten somit die Gäste, ein Kopfball von Tobias Beck sprang von der Lattenunterkante ins Feld zurück (24.). Die zweite Hälfte war lebhafter, beide Teams suchten die Entscheidung. Als sich Alexander Försterling energisch durchsetzte, wurde seine Eingabe unter Mithilfe der Gästeabwehr ins Tor gelenkt (53.). Heudeber blieb tonangebend, die Einwechslung von Eric Schultz brachte neuen Schwung in die Angriffsbemühungen. Sein Treffer nach Vorlage von Norman Hartmann wurde wegen Abseits nicht anerkannt (74.). Kurz darauf zeigte der gute Referee Uwe Wille in einer hektischen Phase Marcel Wiedenbach etwas überzogen die Gelb-Rote Karte (76.). Doch auch in Unterzahl ließ Heudeber wenig zu und Eric Schultz sorgte in der Nachspielzeit erneut nach Zuspiel von Norman Hartmann für die Entscheidung.

Torfolge: 1:0 Alexander Försterling (53.), 2:0 Eric Schultz (90.+2); Schiedsrichter: Uwe Wille (Dingelstedt); Zuschauer: 45; bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Marcel Wiedenbach (Heudeber, 76.).