Sieben Punktspiele bestreiten an diesem Wochenende die Handballer des HT 1861 Halberstadt. Dabei haben nur die Bezirksliga-Damen Heimrecht, wenn am morgigen Sonntag der SV Langenweddingen in der "Völkerfreundschaft" zu Gast ist.

Halberstadt l Die Frauen um Trainer Denis Schmid wollen ihre Erfolglos-Serie beenden. Nachdem die letzten drei Saisonspiele verloren gingen (Barleben, Niederndodeleben II und Biederitz), sind die Domstädterinnen auf den vorletzten Tabellenrang abgerutscht. Beim knappen 21:23 in Biederitz zeigte die Sieben jedoch am letzten Sonnabend einen Aufwärtstrend. Das junge HT-Team will nun am Sonntag ab 14 Uhr den Bock umstoßen und gegen den Tabellenfünften SVL gewinnen. Gegen die robusten Gäste wird es darauf ankommen, in den entscheidenden Phasen mehr Selbstvertrauen zu demonstrieren und von Anfang an konsequent dagegenzuhalten. Setzen die Halberstädterinnen die positive Entwicklung fort, ist gegen den SVL ein spannendes Duell zu erwarten. Langenweddingen kommt mit der Empfehlung eines deutlichen 29:21-Heimsieges gegen Ilsenburg in die "Völkerfreundschaft".

Vom Papier her haben die HT-Herren eine deutlich einfachere Aufgabe zu lösen. Als derzeitiger Tabellenzweiter der Bezirksliga (nach der 2:0-Wertung für Westeregeln gegen Calbe II hat der SV Wacker wieder die Spitze übernommen/d.Red.) fahren die Schützlinge von Trainer Olaf Feldheim heute zum TSV Wefensleben (17 Uhr). Die Gastgeber haben erst eine Partie gewinnen können und stehen im Keller der Liga. Der HT kommt mit einer blütenweißen Weste: In acht Saisonpartien gab es acht Erfolge. Ein Selbstläufer wird die Reise in den Landkreis Börde aber nicht, erst recht, da es zuletzt im Nachbarschaftsduell in Blankenburg nur einen recht mühevollen 29:25-Sieg gab. Zudem offenbarte der HT Abstimmungsprobleme in Abwehr und Angriff.

Auswärtsspiele stehen auch für den Nachwuchs an. Die B-Jungen sind heute um 12.30 Uhr beim LSV Klein Oschersleben, die Mädchen um 11.20 Uhr bei Lok Oschersleben gefordert. Die C-Jungen spielen heute ab 13.30 Uhr beim SV Anhalt Bernburg und die D-Mädchen bei der SG Lok Schönebeck. Anwurf ist hier um 15.30 Uhr. Die Jüngsten, die E-Jungen, starten um 13.45 Uhr beim SV Langenweddingen.