Haldensleben (usc). In der Poolbillard-Verbandsliga reiste die erste Mannschaft des PBC Fortuna Haldensleben zum 13. Spieltag nach Halberstadt und verbuchte einen 5:3-Gesamtsieg.

Die herausragenden Spieler diesen Tages waren Marc Isensee (8-Ball, 6:4/10-Ball, 6:4) und Martin Dannenberg (9-Ball, 7:6/14/1 Endlos, 70:41). Im 9-Ball konnte Martin dabei einen 0:3-Rückstand, Kampfstark, noch in einen Sieg ummünzen. Christian Allner holte in der Rückrunde den entscheidenden Punkt (9 Ball, 7:1). Pech dagegen hatte Jörg Ohrdorf, der gleich in beiden Spielhälften auf den stärksten Halberstädter Hendrik Brehmer traf und sich dessen Leistung deutlich geschlagen geben musste. Die Mannschaft steht damit auf einem soliden 3. Platz in der Verbandsligatabelle.

Die zweite Mannschaft (Landesliga) des PBC empfing zeitgleich die Zweite des BC Halberstadt in der Ohrestadt und konnte ebenfalls einen 5:3 Sieg einspielen. Je beide Punkte aus Hin- und Rückrunde sicherten Gabrial Aernecke und Hendrik Machts. Die größte Überraschung allerdings gelang der erst 14-jährigen Nachwuchsspielerin Jennifer Weiss, die zu ihrem ersten Ligaspiel angetreten war und gleich einen Sieg für die Fortunen einspielte. Eine bemerkenswerte Leistung.

Uwe Scholz und Alexander Schmidt verloren unglücklich ihre Partien, der Sieg war der Mannschaft aber nicht mehr zu nehmen, so dass sie weiterhin die Tabelle der Landesliga anführt.