Dessau/Zerbst (gar/sza) l Eine Woche vor dem Rückrundenstart in den drei Fußball-Ligen des KFV Anhalt stehen noch einmal Nachholspiele und Testspiele auf dem Programm.

Im Mittelpunkt der Nachholspiele stehen mit Sicherheit die beiden Begegnungen in der Kreisoberliga zwischen der SG Waldersee/Vockerode und der FSG Steutz/Leps sowie der SG Oranienbaum/Wörlitz gegen den SV Mildensee.

Weitere Kreisoberligisten überprüfen ihre Form vor dem Rückrundenstart noch einmal in Testspielen gegen interessante Gegner.

Nachholspiele Kreisoberliga

Die Kicker der SG Waldersee/Vockerode bestreiten heute ihr letztes Nachholspiel auf eigenem Platz gegen den Tabellenneunten, die FSG Steutz/Leps.

Das SG-Team von Coach Uwe Wilke hat in dieser Partie die Möglichkeit, mit einem Sieg bis auf einen Punkt an Tabellenführer Chemie Rodleben heranzukommen.

Dementsprechend äußerte sich auch SG-Coach Wilke vor der Partie: "Wir wollen dieses Heimspiel unbedingt ziehen. Wir wissen aber auch, dass wir uns dazu gegenüber der Partie vom letzten Wochenende beim BSV Deetz/Lindau (2:1) deutlich steigern müssen."

Auch die FSG möchte erfolgreich in das neue Jahr starten und wird alles geben, um wenigstens einen Punkt aus der Ferne entführen zu können.

In der zweiten Nachholpartie stehen sich die SG Oranienbaum/Wörlitz und der SV Mildensee in einem Duell der Tabellennachbarn gegenüber. Hier treffen der Tabellensechste und der Siebte aufeinander.

Derzeit haben die Kicker der SG Oranienbaum/Wörlitz einen Punkt mehr auf ihrem Konto. Beide Trainer, sowohl Andreas Wolf (Oranienbaum/Wörlitz) als auch Rainer Müller vom SV Mildensee sprechen vor der Partie davon, dass sie diese Begegnung mit ihrer Elf für sich entscheiden wollen, wobei Müller aber auch mit einen Unentschieden "sehr gut leben" könnte.

Kreisliga

In der zweithöchsten Spielklasse des KFV Anhalt steht die Begegnung zwischen der Reserve der SG Blau-Weiß Klieken und der SG Grün-Weiß Dessau auf dem Programm. In dieser Partie treffen der Tabellenzehnte und der Sechste aufeinander.

Beide Teams könnten mit einem Dreier einen Platz in der Tabelle gut machen.

Kreisklasse

Hier soll am Sonntag die Partie zwischen der Reserve des SC Vorfläming Nedlitz und der dritten Mannschaft des ESV Lok Dessau nachgeholt werden. Der ESV hat hier die Möglichkeit, mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen.

Die Landesklasse-Reserve aus Nedlitz könnte mit einem Erfolg auf Rang fünf klettern.