Heute feiert der Leichtathlet Wolfgang Berkling von der Laufgruppe Grün-Weiß 82 Zerbst seinen 65. Geburtstag. Der Jubilar engagiert sich seit 1997 für "seine" Grün-Weißen, ist überhaupt ehrenamtlich äußerst engagiert.

Zerbst. Am 1. Juni 1997 trat der 65-Jährige der Zerbster Laufgruppe bei. "Ich kam durch etliche Freunde zu den Grün-Weißen, bin dann selbst mitgelaufen. Jetzt betreibe ich aus gesundheitlichen Gründen nur noch das Nordic Walking", so der Zerbster, der sich immer donnerstags und sonntags mit seinen Walkingfreunden trifft. "Am Sonntag gehen wir in Richtung Zauberwald und donnerstags zum Spitzberg", erzählte er. Highlight des Jahres ist für den Familienvater der Harzgebirgslauf, an dem er seit Jahren teilnimmt.

Aber nicht nur das Sportliche steht für den Opa eines zweieinhalbjährigen Enkelsohnes im Vordergrund. Längst engagiert er sich im Vorstand für die Öffentlichkeitsarbeit, hat großen Anteil, dass "sein Verein" sehr bekannt ist. Zur Zeit stehen die Vorbereitung des 30-jährigen Jubiläums, das die Grün-Weißen im nächsten Jahr feiern, im Vordergrund wie auch die Organisation des jährlich stattfindenden Heimat- und Schützenfestlaufes, der in diesem Jahr zum 21. Mal ausgetragen wird.

"Der Lauf ist immer ein Highlight. Im vergangenen Jahr fand er zum 20. Mal statt. Die Organisation und Durchführung macht immer sehr viel Spaß und wird auch sehr durch die Stadt Zerbst unterstützt", so der Ruheständler, der auch gern Feiern und Fahrten für seine Vereinsmitglieder or- ganisiert.

Seit Jahren fährt er mit den Grün-Weißen an einem Wochenende zur Landessportschule nach Osterburg. Gemeinsame Feiern und Unternehmungen gehören auch dazu.

Sein Organisations- und Schreibtalent wird längst auch in anderen ehrenamtlichen Organisationen geschätzt. Als Mitglied im Verein Regionalgeschichte Anhalt-Zerbst ist der Diplomingenieur für Nachrichtentechnik für die Erarbeitung der jährlichen Heimatkalender mit geschichtlichen Beiträgen zu Zerbst-Anhalt und des Landkreises Anhalt-Bitterfeld mit verantwortlich.

Als Gründungsmitglied im Förderverein Schloss Zerbst ist er seit 2003 in der Arbeitsgruppe Öffentlichkeit aktiv. Die Erarbeitung des Jahresplanes, der aktive Einsatz im Schloss zu den einzelnen Events und die Unterstützung bei der Vorbereitung von Veranstaltungen zählen dort zu seinen Aufgaben.

Der Rentner ist seit nunmehr über 20 Jahren im Gartenverein "Erholung" Zerbst aktiv. Seit 1991 arbeitet er in der Revisionskommission, bereitet vereinsinterne Höhepunkte wie Arbeitseinsätze oder Gartenfeste mit vor. Aktuell steht die Vorbereitung des 95. Vereinsjubiläums im Vordergrund.

Neben soviel Engagement hat Berkling auch einige Hobbys. Selbst meint er: "Der Tag müsste viel länger sein. Ich finde, seit ich zu Hause bin, habe ich noch viel weniger Zeit."

43 Jahre war der Jubilar in den Diensten des Fernmeldewesens tätig, begann bei der Deutschen Post, über die Deutsche Bundespost bis zur Telekom AG. Nun befindet er sich seit fünf Jahren über den Vorruhestand im Ruhestand.

Seine wertvolle Zeit verbringt er gern mit dem Fotografieren für den Sport- oder Gartenverein oder auch für private Fotografien. Auch die Bücher haben es ihm angetan. Er sammelt und liest Bücher aus Leidenschaft.

"Zur Zeit lese ich gerade ¿Japan sinkt, vom Untergang des japanischen Archipels\' vom japanischen Autor Sakyo Komatsu, das er vor 38 Jahren geschrieben hat. Es ist ein Thriller der Extraklasse mit brisanter Aktualität", so der sympathische Sportler, der auch gern historische und kunstgeschichtliche Literatur liest.

Alle seine Wegbegleiter und Sportfreunde wünschen dem Jubilar alles erdenklich Gute, noch viele schöne, erfolgreiche Jahre im Kreise seiner Familie und in seinen vielen Ehrenämtern und vor allem ganz viel Gesundheit.

Volksstimme schließt sich diesen Wünschen gern an.