Magdeburg/München (jb) Darauf hat SES-Boxer Robin Krasniqi lange gewartet: Der WM-Anwärter boxt endlich einmal als Hauptkämpfer in seiner Heimatstadt München. Am 20. Dezember verteidigt der bei den Weltverbänden WBA und WBO als Nummer zwei gelistete Halbschwergewichtler seine Titel als WBA-International-Champion und WBO-Inter-Continental-Meister. Der Gegner des 27-jährigen Boxers, der von 44 Profikämpfen nur drei verloren hat, steht noch nicht fest.

Krasniqi hofft, sich mit einem eindrucksvollen Sieg für einen baldigen WM-Kampf gegen einen der Weltmeister Jürgen Brähmer (WBA) oder Sergey Kobalev (WBO) in Stellung zu bringen: "Ich kann es kaum erwarten, erneut nach einem Gürtel zu greifen. Aber offensichtlich muss ich mich ein wenig gedulden. Doch wenn ich meine Titel erfolgreich verteidige, kommt keiner mehr an mir vorbei."

Neben Krasniqi sollen im BallhausForum in Unterschleiss-heim noch weitere SES-Boxer in den Ring steigen, darunter der WBO-Interconti-Champion im Halbschwergewicht, Dominic Bösel, sowie Schwergewichtler Alexander Petkovic.