Hohenseeden (sta). Es gab Tränen beim Abschied: Anne Hirth erzählte begeistert von den zwei wunderbaren Jahren als Hohenseedener Spargelkönigin, in denen sie viel sehen und erleben konnte. Der Saal des Kulturhauses war wie alle Jahre bis auf den letzten Platz gefüllt, als hier am Sonnabendnachmittag das Programm zum Spargelfest stattfand, in dessen Rahmen Entkrönung und Krönung stattfanden.

Die Chorgemeinschaft Hohenseeden sang zum Auftakt, und dahinter hatten 17 Königinnen und andere Repräsentanten ihrer Regionen auf der Bühne Platz genommen, angeführt von Anne I., siebente Hohenseedener Spargelkönigin. Cindy Rümschüssel - sie war im Jahr 2003 die zweite Spargelkönigin - moderierte und überreichte allen, die das Programm mitgestalteten und allen Gast-Majestäten, ein kleines Spargel-Präsent.

Martin Rümschüssel, Vorsitzender der Agrargenossenschaft, dankte Anne Hirth nach ihrer Entkrönung. Sie habe den Betrieb und die Region würdig repräsentiert. Die Krönung ihrer Nachfolgerin übernahmen gemeinsam Landrat Lothar Finzelberg und Elbe-Pareys stellvertretender Bürgermeister Volker Zunder. Finzelberg steckte babett Rehberg gleich als erstes das Abzeichen des Jerichower Landes an ihre Schärpe. Viele weitere werden folgen.