Cottbus l Der FCM startete kontrolliert, hatte aber trotzdem Zug zum Tor. Die ersten Chancen hatten Felix Lohkemper (7.) nach einer Flanke von Marius Bülter und Jan Kirchhoff nach einer Ecke von Rico Preißinger (8.). Der FCM hatte die Partie ansonsten zunächst im Griff, Cottbus lauerte auf Konter. Beim FC Energie war mit Thomas Konrad ein Probespieler dabei, der ansonsten beim Regionalligsten Viktoria Berlin spielt. Cottbus klagte über enorme Verletzungssorgen, Trainer Claus-Dieter Wollitz musste insgesamt auf acht Spieler verzichten.

FCM mit mehr Ballbesitz

Der FCM hatte deutlich mehr Ballbesitz, war im Verlauf der ersten Hälfte aber nicht mehr so zwingend wie zu Beginn. In der Vorwärtsbewegung war der Club zu behäbig. Der Ball wurde oft quer gespielt, zu selten kam das Team von Trainer Michael Oenning in den gegnerischen Strafraum. Kurz vor der Pause hatte Ernergies Dimitar Rangelov durch einen Freistoß eine Riesenchance, FCM-Torhüter Alexander Brunst parierte aber stark (44.).      

Zur zweiten Halbzeit wechselte der FCM dreimal: Für Romain Brégerie kam Dennis Erdmann, für Michel Niemeyer Timo Perthel und für Philip Türpitz Steven Lewerenz. Auf dem Rasen änderte sich trotz der Wechsel zunächst nicht viel: Dem FCM fehlten gegen die kompakten Cottbuser die Ideen. Jan Kirchhoff tat sich im Mittelfeld schwer, den Takt vorzugeben.

Cottbus geht in Führung

Nach gut einer Stunde wurde auf beiden Seiten weiter munter gewechselt. Für den ohnehin überschaubaren Spielfluss war dies nicht sonderlich förderlich. Der Club war in der Schlussphase viel zu passiv. Das wurde in der 81. Minute bestraft: Nach einem langen Pass kam der Cottbuser Moritz Broschinski an den Ball und lief auf das FCM-Tor zu. Brunst kam weit aus seinem Kasten heraus, wurde schließlich umspielt und Broschinski traf zur FCE-Führung. Brunst sah bei diesem Gegentreffer nicht gut aus. Das 0:1 war der Schlusspunkt hinter einer aus FCM-Sicht enttäuschenden Leistung.

FCM: Brunst - Müller, Brégerie (46. Erdmann), Niemeyer (46. Perthel) - Kirchhoff, Laprevotte, Preißinger (64. Rother) - Türpitz (46. Lewerenz), Bülter (75. Butzen) - Beck, Lohkemper (64. Kwadwo).

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg