Magdeburg l Die Führungsebene des 1. FC Magdeburg wird "zeitnah" ein neues Mitglied bekommen: Wie der Verein am Sonntag mitteilte, hat Geschäftsführer und Sportlicher Leiter Mario Kallnik sein Amt als Sportchef mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Er bleibt weiterhin als Geschäftsführer tätig.

Die Entscheidung sei eine Konsequenz auf die sportliche Situation des Vereins und an die Niederlage in Mannheim geknüpft gewesen. "Leider ist uns eine sportliche Trendwende trotz aller intensiver Bemühungen nicht gelungen. Wir sehen es im Sinne des Erfolgs für den Verein als sehr wichtig an, dass es an der Zeit ist, einen neuen Impuls im sportlichen Bereich zu setzen", wird Kallnik auf der FCM-Webseite zitiert.

Gespräche wurden geführt

Aufsichtsrat und Präsidium entscheiden nun "zeitnah" über die Besetzung des Postens. Aufsichtsratsvorsitzender Lutz Petermann: "Dabei hilft uns, das Gespräche mit potenziellen Kandidaten bereits geführt wurden. Weitere Gespräche sind bereits terminiert. Aufsichtsrat und Präsidium haben das Ziel, hierzu in Kürze eine Entscheidung zu treffen."

Laut Informationen der Bild-Zeitung soll Marc Arnold, bis 2018 bei Eintracht Braunschweig als Sportlicher Leiter tätig, zu den Kandidaten gehören.

Hier geht's zu unserem FCM-Blog.