Magdeburg l Am Ende reichte es gegen den MSV Duisburg aber erneut nur zu einem Punkt. Die Einzelkritik:

Tor

Alexander Brunst: Bei drei Gegentoren kommt der Torhüter meist nicht gut weg. Doch Brunst war machtlos, seine Vorderleute agierten zu passiv und ermöglichten so die Abschlüsse aus aussichtsreichen Positionen. Am Freistoß von Kevin Wolze (66.) segelte der Torhüter haarscharf vorbei. Riskant war sein Eingreifen in der 22. Minute, als er eine Flanke von Cauly Oliveira abfangen wollte, diese ihm aber durchrutschte. Note: 3,5

Abwehr

Christopher Handke: Handke kam für Tobias Müller in die Startelf. In der Defensive unauffällig, vorne stach er mit seinem zwischenzeitlichen Treffer zum 3:2 heraus. Note: 3,5

Videos

Romain Brégerie: Ersetzte erneut Dennis Erdmann als Abwehrchef. Die ersten 45 Minuten präsentierte er sich schwach, konnte sich dann aber noch einmal steigern. In der Schlussphase konnte der Franzose die Hereingabe auf Lukas Daschner, die zum Ausgleich führte, zuvor nicht per Kopf stoppen. Note: 3,5

Steffen Schäfer: Lieferte wie in den Spielen zuvor eine solide Leistung ab. Note: 3

Mittelfeld

Nils Butzen: Der Kapitän setzte zahlreiche Akzente in der Bewegung nach vorn, kam selbst zu einer Großchance aus der Nahdistanz (27. Minute), die eigentlich der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 hätte sein müssen. Doch Butzen unterliefen eben auch etliche Fehler, beispielsweise der Fehlpass, der den Führungstreffer der Duisburger ermöglichte. Note: 3,5

Björn Rother: Ersetzte Aleksandar Ignjovski. War wieder enorm laufstark (13,01 Kilometer) und schaltete sich ab und an ins Offensiv-Spiel ein. Allerdings ohne Mehrwert. Note: 3,5

Richard Weil: Tauchte im Spielverlauf ab, konnte seine Offensivstärken nicht ins FCM-Spiel einbringen. Note: 4

Michel Niemeyer: Auch er muss sich den fahrlässigen Umgang mit Großchancen ankreiden lassen. In der 38. Minute landete eine Flanke von Butzen im Strafraum, Niemeyer schloss überhastet ab, der Ball ging weit übers Tor. In der 59. Minute musste er bereits für Philip Türpitz vom Platz. Note: 4

Sturm

Marcel Costly: Einer der stärksten Spieler auf dem Platz. Von ihm gingen zahlreiche gefährliche Aktionen aus, allerdings zeigte auch er Schwächen im Abschluss. Zum Beispiel, als er in der 43. Minute nach einem Konter links am Tor vorbeizog. Note: 2,5

Marius Bülter: Zeigte sich sehr aktiv, war von Beginn an präsent. Sorgte mit seinen Hereingaben in den Strafraum für Torgefahr. Gab zudem die Vorlage für Christian Becks Treffer. Note: 2,5

Felix Lohkemper: Hatte von Beginn an keinen Zugriff aufs Spiel. Er erwischte einen gebrauchten Tag und musste bereits nach der ersten Halbzeit vom Platz. Note: 5

Auswechslungen

Christian Beck (45. für Lohkemper): Allein durch seine Einwechslung wirkte der FCM präsenter. Er erzielte den wichtigen Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Note: 2,5

Philip Türpitz (59. für Niemeyer): Bewies erneut sein Joker-Potenzial. Wie in Paderborn wurde Türpitz in der zweiten Hälfte eingewechselt und erzielte ein sehenswertes Freistoß-Tor. Note: 2,5

Tobias Müller wurde zudem in der 85. Minute für Marius Bülter eingewechselt.

Weitere Informationen zum 1. FC Magdeburg gibt's in unserem Liveblog.